Trauriger Wahlsonntag

Gestern : 28 % ! :frowning:

Das kommt nicht überraschend. Die Ausrufung des Notstandes hat schon die Grundfreiheiten weitgehend beschnitten.

Die offiziellen Zahlen kann man halbieren,denn 50% haben nicht gewählt.
Das ändert aber nichts an dem allgemeinen Niedergang der Demokratie.
Die Multinationalen Konzerne werdens schon richten… :neutral_face: :chut:

Wahltag ist Zahltag… Im Elsass wird auch die Rechnung präsentiert für das « Arschloch » (ACAL). In meiner Gemeinde punkten die Regionalisten (« Unser Land ») kräftig mit fast 20 % (ganz zu schweigen von der FN mit 38 %, Wahlbeteiligung 50 %).

Völlig mit Dir einverstanden , Andergassen.Mit der « Grande Région » haben die in Paris alles falsch gemacht. Jetzt müssen sie dafür büßen !Schade um uns.

Bei diesem Wahlergebnis kann man ja schon fast froh sein, dass die Gebietsreform die Kompetenzen der Regionalparlamente geschwächt hat. Da kann der FN wenigstens nur begrenztes Unheil anrichten.

Übrigens wundere ich mich, dass meine Landsleute unter den Forumianern anscheinend keine Meinung zu dem Debakel haben. Hier wird doch sonst so eifrig debattiert!

Der Premierminister Manuel Valls hat die linken Wähler dazu aufgerufen , den Kandidaten der bürgerlichen Rechte ihre Stimmen zu geben , um die FN zu bekämpfen.
…Der Komiker Dany Boon ( les ch’tis ) spricht sich gegen die FN aus .
http://www.lavoixdunord.fr/politique/regionales-dany-boon-se-prononce-contre-le-fn-ia228354b0n3205993

Ja den Beitrag von Dany Boon hab ich gestern auch gelesen, er ist ja nicht der Einzige.

tessi wie kommst du darauf dass wir hier keine Meinung dazu haben? Ich für meinen Teil habe eine Meinung, aber keine Zeit zu diskutieren. Außerdem was würde es ändern?

Kaum von Saarbrücken zurückgekehrt!!! Traurig jedoch erleichtert, dass wir die Einwohner von dem Département 92 nicht so eine wahnsinnige Wahl gemacht haben … Auch wenn Paris und die Vorstadt die Tatorten der Attentate waren…

Nord-Pas de Calais, Provence Côte d’Azur, Alsace-Lorraine-Bourgogne ??? Vielleicht ist es besser, dass Frankreich zentralisierst sei. Was die offiziellen Namen der Regionen angeht, habe ich mich wahrscheinlich geirrt… Sorry, aber was mein Standpunkt über den « traurigen Wahlsonntag » angeht, sind die richtigen Namen der Regionen nicht so hauptsächlich.

Kurz gesagt, ich fürchte, diese traurige Ergebnisse mit einer Spießbürgerlichen Mentalität in dieser Regionen zu tun habe.

… Derzeit habe ich nur Lust :bad: zu schreiben… Außerdem möchte ich die Leute beglückwünschen ,die nicht die PS unterstützen wollten… Insbesondere diese, die gegen die rechtsextremistischen Anschauungen sind … :smiling_imp: …Manchmal ist es wichtig seine Verantwortlichkeit als Bürger zu übernehmen, statt nur Worten in der Luft zu sagen :frowning: :frowning:

Hoffentlich haben die Leute wirklich bedeuten, was das aktive Abstimmen bedeutet, besonders wenn es um eine Verhältniswahl geht. Hoffentlich werden sie die Lektion nächsten Sonntag in Praxis umsetzen !!!

Zweite Wahlrunde heute

Deutsche Welle

Ich hoffe inständig Frankreich wurde jetzt mal wieder wachgerüttelt und wählt besonnen!! :top:

Uff ! Die Nichtwähler von der ersten Wahlrunde haben mobilgemacht . Die Front National gewinnt keine Region. :smiley: :smiley: :smiley:

Die gute Nachricht des Wahlabands ist, das mehr als 8% MEHR menschen gewählt haben,also ungefähr 4 Millioen…
Und es scheint so zu sein also ob die ÄFN nirgendwo die Mehrheit erreicht, zu gunsten der " Republicains " ehemals UPM ( partei rechts konservatif " sarko " ) .
Mein Komentar zu dem Allem : Im Westen nichts neues … :stuck_out_tongue: :stuck_out_tongue: :neutral_face: :mrgreen:
Bonne soirée :wink:

:coucou: coucou michel !! uff ! wie du sagst,nun können wir getrost den Fernseher wieder ausschalten,denn das Gefasel der Medien ist unerträglich…
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :fete:

:guitare: :dance: :fr: :tchin:

Gut gemacht, liebe französische Nachbarn!

Triumph der Intelligenz und der politischen Kultur!

Diesmal waren die Ergebnisse dieses Wahlsonntages sehr fröhlich. Jedoch soll man aufpassen, wenn es um die französische Partei « Front National » geht. Eigentlich vertritt diese Partei die Ideen die früher zu der kommunistischen Partei gehörte. Die Mehrheit ihrer Stimmung kommt aus der Fabrikarbeiter, der Landwirten… Die aktuelle Front National sei eine aktualisierte Forme der Klassenkampf… Ich denke der Vergleich der FN mit dem Rechtsradikalismus ist ein schlimmer Irrtum, wenn man effektiv die Ideen dieser Partei bekämpfen will. Diese Ergebnisse sind leider kein Erfolg, solange die Politiker nicht verstehen, wo die richtige Gefahr liegt… Die Leute stimmen für die Front Nationale weil sie von der traditionellen Partei (von dem Linken oder Rechten) sehr enttäuscht sind… Was die Leute überhaupt anfordern, ist mehr soziale Gerechtigkeit und weniger Arbeitslosigkeit…Wenige Yuppies, Gründer oder Angestellten von Nachwuchs-unternehmen der Neuen Technologien (Start-ups) sowie wenige Absolventen, auch wenn sie keineswegs wohlhabend sind, stimmen für die FN…
Die FN-Partei die Marion und Marine derzeit darstellen, hat wenig mit der ursprünglichen Partei von J.M lepen zu tun.
Überdies denke ich, das ist ein Irrtum, diese erneute FN, ohne konkreten Beweise und manchmal mit Lügen oder apokalyptischer Vorhersagen zu dämonisieren, um gegen die engstirnige Ideen dieser Partei zu bekämpfen. Die FN Partei hat zwar die Wahl verloren aber gleichzeitig hat die Anzahl ihrer Stimmbürger erhöht. Das ist um so beunruhigter, dass die richtige Ideen der Wähler nicht wirklich vertritt sind… Was haben die Républicains mit den Grüne oder anderer linksorientierten Parteien zu tun?
Eine große Koalition in Frankreich wie diese in Deutschland halte ich für sinnlos . Seit Jahren und Jahren haben die Wähle nicht mit einer wirklichen politischen Entscheidung sondern nur mit einen Kampf gegen der F.N… Ich finde es sehr enttäuschend und unbefriedigend, zwar hat die NS nicht gesiegt, aber sie sind leider nicht die einzigen. Beispiele hat das Recht in meiner Gegend mit einem geringen Unterschied von Stimmenzahl … Hoffentlich wird ein eventueller Albtraum wie N Sarkosy und mlepen in Präsidentenwahl noch nicht in der Tagesordnung sein.

Die Gefahr ist zwar zur Zeit aufgeschoben , aber doch leider nicht aufgehoben ( Präsidentschaftswahl 2017.)
Nun heißt es - für Demokraten hierzulande - wachsam bleiben.

Habe die Nachricht, das die FN nicht so stark wurde wie befürchtet, mit Freude aufgenommen und hoffe das sich endlich mal was in der Politik in Frankreich tun wird, so dass 2017 vielleicht die FN schon gar nicht mehr auf den Wahlzetteln zu finden ist.

@Jolly, das wage ich zu bezweifeln, die Fn ernährt das etablierte System… alles dreht sich im Kreis. :neutral_face: