Petite aide de traduction

Ich wollt euch wieder mal mit einer kleinen Übersetzungsaufgabe « auf die Nerven gehen » - « taper sur vos nerfs » :wink:

Diesen Text von der Münchner Band Raggabund

Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie!

würd ich übersetzen mit:

Nique pas la terre mais engrosse-la !

Lieg ich da richtig :unamused:

Cristobal

Ja ich denke, daß es eine gute Übersetzung ist.

Man sagt nicht « taper sur vos nerfs » aber « taper sur les nerfs » oder du kannst das Verb « énerver » benutzen

  • 1 :top:

Hallo à tous

Bei zwei Sätzen/Begriffen bräuchte ich Eure Hilfe:

Was bedeutet:

Je m’en prendrai vite fait plein la tête vu mon imposant gabarit!
Ich würde mir davon…???..angesichts meiner imposanten Statur

Frage: Tu t’as coloré les cheveux
Antwort: Tout juste partout
Überall knapp???

Merci en avance

ich denke « Tout juste, partout » = Genau Überrall

Oder : Ja, du hat Recht, überrall

pour l’autre : s’en prendre plein la tête… ich kenne nicht die Deutschübersetzung… aber wenn wir « S’en prendre plein la tête » sagen, wir möchten sagen Z.B : ich habe ein Dummheit gemacht, und alles Leute haben mir gesagt, dass ich eine Dummheit gemacht habe"… also "Alles Leute haben mir gesagt usw… = s’en prendre plein la tête ( être coupable aux yeux de tout le monde… )

ich hoffe, ich habe dir geholfen !! :frowning:

« vu mon imposant gabarit! » ist ironich.
Gibt es kein Kontext aber verstehe ich es :
In einer Schlägerei, als ich schwächlich (= fluet, faible, de petit gabarit auf französich) oder klein bin, werde ich viele Schlagen empfangen (prendre des coups)

Stimmt.

@ Kissou aussi…
Sorry, ich hab leider vergessen, auch den Ausgangssatz zu schreiben. Der da lautete:

J’aimerai bien un jour dans l’absolu faire du kung-fu… Mais je sens que je m’en prendrai vite fait plein la tête vu mon imposant gabarit!
Insofern ist deine Übersetzung glaube ich ganz trefflich.

C’est l’air un peu frivol? :unamused: Vu de la question à l’origine :unamused: « Tu t’as coloré les cheveux ».
Ou mon sentiment pour le français me trompe?

Der Satz « Tu t’as coloré les cheveux » ist nicht korrekt auf französich.
Man sagt « Tu t’es coloré les cheveux » (« se colorer » conjugé avec auxiliaire être) ou « tu as coloré tes cheveux » (« colorer » conjugué avec l’auxiliaire avoir).

So denke ich, dass es hier noch viel Ironie und Spott gibt.
Als die Frage ist nicht korrekt gestellt, ist die Antwort auch nicht korrekt gegeben.

In Frankreich gibt es viel Spotten und Witzen über die blonden Mädchen, die nicht sehr intelligent sind. Es ist ein Cliché natürlich. (Entschuldigung für die blonden Mädchen auf diesem Forum :blush: ).
So, wenn du sagst auszulachen « Tu t’es coloré les cheveux en blond? » ou « T’es devenue blonde » (Du bist blond geworden), das heisst : « du verstehst nichts, du bist so idiot als eine blonde Mädchen geworden. »

Alles klar? :wink:

PS : pardon, pardon, pardon pour les blondes qui liront ce topic mais fallait bien que j’explique!!! :confused:

Merci Aurelie.

Je sais ils sont toujours très difficiles - les finesses en langue (Sprachfeinheiten) :wink:

Was die Blondinen betrifft: Es gibt sie auch hier in Deutschland in Hülle und Fülle: die Witze über Blondinen :laughing: Aber ich denke mir, blonde Frauen mit Esprit stehen da drüber :wink:

Hallo Freundinnen und Freund!

Ich hab im Oaistar-Forum einen Hymnentext vorgesetzt bekommen, der mich betrifft, aber den ich bei Gott nicht richtig einordnen kann. Ist es nun positiv oder negativ :unamused: :frowning: Vielleicht kann mir jemand helfen, da die Sätze sich trotz Wörterbuch und leo nicht entschleiern lassen…

Merci en avance
Cristobal

« Et pour finir, cet homme de Bavière possede un ‹ pass › hors du commun, dont il s’inquiète de savoir s’il va vraiment le vivre un jour.
Ô combien méritant, je lui souhaite le + sincèrement du monde, que St Lux & St Gari sauront le rassurer sur ce graal qu’il tient quelques fois du bout des yeux, et qu’ils sauront le transformer en un moment fort et généreusement bavarois…
»

Hallo mes collègues!

Ich hab im Oaistar-Forum einen Hymnentext vorgesetzt bekommen, der mich betrifft, aber den ich bei Gott nicht richtig einordnen kann. Ist es nun positiv oder negativ :unamused: :frowning: Vielleicht kann mir jemand helfen, da die Sätze sich trotz Wörterbuch und leo nicht entschleiern lassen…

Merci en avance
Cristobal

« Et pour finir, cet homme de Bavière possede un ‹ pass › hors du commun, dont il s’inquiète de savoir s’il va vraiment le vivre un jour.
Ô combien méritant, je lui souhaite le + sincèrement du monde, que St Lux & St Gari sauront le rassurer sur ce graal qu’il tient quelques fois du bout des yeux, et qu’ils sauront le transformer en un moment fort et généreusement bavarois…
»

Ich würde sagen, dass klingt eher positiv, aber ehrlich gesagt kann ich fast nichts davon verstehen… Ohne Kontext macht das alles kaum Sinn! Worum geht’s denn?

Nun das ist der Text der davor stand.

Alors je leve un voile, et me permet d’associer Cristo à l’esprit qui nous anime tous, nous donne le lien d’une convivialité impressionnante, puisque la plupart sont aux 4 coins de notre caillou.
En effet, un chourmo de l’autre coté des alpes m’a donné comme mission de faire des ‹ heureux › grâce à deux lots gagné à la sueur d’un loto dans la Maison Hantée
Je parle de ‹ mission › parce que je ne souhaite pas en profiter, et espere bien trouver un sourire, une trinquade, lors de ma virée marseillaise de Noël, à qui ces deux lots ‹ gastronomiques & festifs › feront du bonheur

Vielleicht noch ne kurze Erklärung. Ich war im März unten in Marseille und hab bei einem Lotto - bei dem ich eher zufällig, aber dennoch eingeladen anwesend war - neben etlichem anderem auch den Hauptpreis gewonnen: Ein Privatkonzert mit der Band « Oaistar »(von St. Lux und St. Gari), die auch mit das Lotto veranstaltet hat. Nun hab ich ein paar Gewinne die am Jahresende hinfällig geworden wären an den Autor des Textes geschickt, mit der Bitte sie zu verschenken. Den Hauptpreis hab ich natürlich weiterhin behalten, auch wenn mir klar ist, dass die Band wohl kaum nach München kommt auf ein Privatkonzert. Aber ich werd bestimmt wieder runter fahren… :wink:

Alles ist sehr positiv, Cristobal, ich beruhige dir!
Der Autor des Textes wünscht, dass St Lux und St Gari dein Traüm (ein Privatkonzert in München oder in der Nähe, wenn ich gut verstanden habe) verwirklichen.

« Endlich, besitzt dieser Mann aus Bayern eine ungewöhnliche Einladung und er macht sich Sorgen, wenn er eines Tag wirklich sie leben wird.
So verdienstvoll, wünche ich ihm ,am ehrlichsten des Welts, dass St Lux und St Gari über dieses Gral ihn beruhigen wissen werden, das er manchmal an der Augenspitze hält (das ist ein Wörterspiel mit dem Ausdrück « etwas halten an der Fingerspitze »… ich weiss nicht, ob man es wie so auf deutsch sagt). Und ich wünche, dass sie in einem starken und grossherzig bayerischen Moment es (das Gral = dein Traüm) verwandeln wissen werden. »

Ich hoffe, dass meine Übersetzung das französiches Text noch mehr unverständlich nicht macht. :unamused:
Und ich hoffe, dass du dein Gral finden wirst!!! :wink:

Merci Orelilou et Sonka pour votre support. C’est très gentil. Il y a toujours des textes en francais où je ne sais pas comme il me faut les interpreter. :confused:
Ciao
Cristo

Hallo Freundinnen und Freunde !

Eine Weihnachtsfrage :

Bonnes Fêtes oder Joyeuse Fêtes

Bedeuten diese beiden Ausdrücke, dass man sich ein Fröhliches Weihnachtsfest wünscht, oder ist, da es sich ja um die Mehrzahl (fêtes) handelt, auch gleich das Neujahrsfest mit inbegriffen?

Merci pour l’info
Cristobal

Ja, ich glaube schon. Denn in diesen einigen Tagen hat man den Anlass mehrmals zu feiern.

Zwischen Bonnes Fêtes und Joyeuses Fêtes gibt es meiner Meinung nach keinen Unterschied! Man kann sowohl den ersten wie den zweiten sagen. :noel: :party:

Mein Vorzug geht « Joyeuses fêtes » zu, aber Bonnes fêtes ist nicht besonders falsch.
Und du hast es mitgekriegt: der Ausdruck umfasst beide Feste. :wink:

Und für mich geht mein Vorzug « Bonnes fêtes » zu…
Mais les deux sont correctes! :smiley: :smiley: