Madeleines

Mögt ihr die auch so gerne? Ich habe hier mal ein Rezept für euch.

5 œufs
200 g de sucre
1 sachet de sucre vanillé
200 g de farine
1/2 sachet de levure
180 g de beurre fondu et refraîchi
1 zeste de citron
du beurre pour le moule

5 Eier
200 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
200 g Mehl
1/2 Beutel Trockenhefe
180 g zerlassene, abgekühlte Butter
Schale einer Zitrone
Butter zum einfetten der Form

Battre les œufs, le zeste de citron, le sucre et le sucre vanillé énergiquement. Incorporer petit à petit la farine et la levure au mélange. Ajouter le beurre fondue et laisser reposer 15 minutes au frais. Verser la pâte dans le moule beurré.
Faire cuire ensuite 10 minutes à 220°c.

Die Eier mit der Zitronenschale, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Trockenhefe nach und nach darunter mengen. Die zerlassene, abgekühlte Butter hinzufügen und 15 Minuten kalt stellen. Den Zeig in die gefettete Madeleineform geben, 10 Minuten bei 220° backen.

:heart:
Das sind richtige Verschling-Kekse. Gut zum Reinstopfen bei starkem Hungergefühl nach einer Runde Schwimmen im Mittelmeer. Ich habe sehr gute Erinnerungen an diese Kuchenkese.
Leider haben wir keine Madeleine-Form.

Ich habe auch keine Madeleine-Form. Ich habe zwar schon oft davor gestanden, aber immer waren mir dann andere Sachen wichtiger zum mitnehmen. Aber sie schmecken auch, wenn man sie in einer Muffin-Form backt. :wink:
Die Hälfte ist hier schon wieder weg, die andere Hälfte habe ich für die Schul-Karnevals-Feier in Sicherheit bringen müssen. g

Muffin-Formen haben wir auch nicht. Geht das wohl auch im Napfkuchen-Format?

Zur Not kannst du auch Tassen oder kleine Einmachgläser nehmen. Hauptsache ofenfest.

Es würde sicher auch gehen, wenn du die Papierförmchen für Muffins nimmst. Es wäre aber besser zwei Stück ineinander zu stellen und dann auf einem Backblech zu backen.

napfkuchen-format… :wouaw:
wie wär’s denn mit einer paella-pfanne?? :smiley: :smiley:
:wink:

:astonished: :laughing: Na du bist ja Schmecklecker, kannst wohl den hals nicht vollkriegen, was? :laughing: Paella-Pfanne für Kuchen… dann schmeckt der auch schön nach Knoblauch. :wink:

Mit weniger Zucker und dafür klein gehackten Oliven und Kräutern? Kann ich mir gut vorstellen im Sommer mit einem leckeren Rosé. Oder vielleicht auch zu einem Pastis - wenn ich den mögen würde :wink:

Aber dann sind es ja keine Madeleines mehr. :wink: Aber es gibt ja massenweise Rezepte für herzhafte Muffins. :smiley:

Ist denn ein Flammkuchen mit Banane und Schoki noch ein Flammkuchen? Da hat sich auch keiner beschwert :smiley:
Man kann sich ja auch darauf einigen, dass es dann herzhafte Muffins in Madeleine-Förmchen sind. Vielleicht nennt man die dann « Muffeleines » :laughing:

Hauptsache, die Dinger müffeln dann nicht. :laughing:

Ich würde sagen dann: ohne Zucker, ohne Vanillezucker und vielleicht mit Olivenöl anstatt Butter…Und ein bisschen Käse dazu…Zum Aperitiv…Ja, könnte schon Erfolg haben.

Ich würde dann aber auch die Zitrone weg lassen… :wink: Und vielleicht Vollkornmehl statt Weizenmehl nehmen.

Am Montag war ich dienstlich in Saarbrücken und habe einen kurzen Abstecher über die Grenze zum nächsten Supermarkt gemacht. Da gab es Madeleine-Förmchen aus Silikon. Leider hatte ich das Rezept nicht dabei, sonst hätte ich mir auch gleich das Päckchen Trockenhefe mitgebracht. Oder ist die Packungsgröße die gleiche wie in Deutschland?

Nennt man das jetzt so? Und wenn nicht, könntest du mal erklären, was du sagen wolltest? Was hat die in Deutschland erhältliche Packungsgröße von Trockenhefe mit dem Zögern zu tun, Trockenhefe in einer eventuell anderen französischen Packungsgröße zu kaufen, und inwieweit unterscheidet sich frz. von deutscher Trockenhefe, und sind Madeleine-Förmchen aus Silikon anders als welche aus Plastik, und überhaupt, gibt es welche, die nicht aus Silikon sind, und wenn, dann aus was, oder geht es um etwas ganz Anderes. Fragen über Fragen. :laughing:

Also gut:
Es gab Madeleine-Förmchen aus Aluminium und welche aus Silikon - oder wie auch immer das weiche Plastik-Zeug heißt, in dem das Gebäck nicht anbackt. Ich habe mich für die aus Silikon entschieden.
Das ist keine Frage sondern eine Feststellung.
Was mich jetzt noch zögern lässt, die Förmchen mit der passenden Füllung zusammen in den vorgeheizten Backofen zu schieben ist tatsächlich eine Frage. Nämlich: Wie groß sind Trockenhefe-Packungen in Frankreich? Eine Angabe des Inhalts in Gramm wäre prima.
Alles klar? :wink:

Du hast dir viel Mühe gegeben beider Erklärung,Fee.
Nochmals zum Verständnis aller:
Madeleine-Törtchen aus Silikon sind keine Brustimplantate :smiley:

Liebe Fee, ich nehme immer die handelsüblichen deutschen Hefepackungen. Ich schätze die franz. sind genauso groß, Backpulver jedenfalls ist genauso groß. Eine Gramm-Angabe hat mein Rezept leider nicht.

In Deutschland sind die « Madeleines » unter dem Namen « Bärentatzen » bekannt :wink: