Krise...

Regierungskrise im gelobten Land und keiner schreibt was? Schockstarre? :wink:

spiegel.de/politik/ausland/h … 87957.html

Na gut ! Bin immer Linkswähler gewesen und hab nie Hehl daraus gemacht.
Bin aber wirklich tief enttäutscht einen vermeintlich linken Präsidenten gewählt zu haben , der eine rechte , konservative politische Linie einhält. Hoffe auf einen politischen Elektroschok , obwohl ich mir längst keine Illusionen mehr mache. Gut , daß Montebourg ,Hamon , Philipetti und Taubira reagiert haben.

Frankreich ist in der Schockstarre seit mehr als 5 Jahren,rechte oder linke Regierung spielt keine Rolle,die Lobbys machen milliadrenprofite , die Armut der Bevölkerung wächst in Rekordhöhen.

Im Westen nichts neues … :neutral_face: :neutral_face:

Klar !

Bin vielleicht ein Träumer, aber das glaub ich nicht !

Meine Position ist,wie immer grün/links… aber ich habe völlig das Vertrauen in die Reigierenden verloren,egal wer. Ich bin froh hier nur für die Municipales wählen zu dürfen,Da kann man wenigstens noch direkt was bewirken. :confused:

Ach, ich wünschte wir hätten dass in Deutschland auch mal, dass unsere ganze unfähige Regierung abtritt und neu gewält werden muss…sowas kann für ein Land nur gut sein. Aber das Traurige ist, dass eine neue Regierung wohl immer den gleichen Mist macht wie die alte.

Was sollte man anderes von Hollande erwarten? Das sind die Folgen. Man wusste ja dass er nichts taugte… :imp:

Frage mich nur für wen ich das nächste Mal wähle… Das kommt vielleich früher als geplant. Hier ist nicht die richtige Stelle mehr darüber zu äussern.

Die Regierungsumbildung ist eine gute Nachricht. Das dritte gute Zeichen in den letzten Tagen nach den offenen Kritiken der Grünen und dem Rücktritt Mélanchons.
Meiner Meinung nach organisiert sich langsam aber sicher ein gemeinsames Linkspol mit Front de Gauche, Grünen und Linkssozialisten. Hoffentlich wird es zu einem gemeinsamen Programm 2017. Sonst gibt es kein Linkskandidat in der zweiten Runde…
Jedenfalls: lieber jetzt eine völlige Neubildung der Linken als 2016, wenn es zu spät ist… Die UMP sollte das auch schnell erledigen.

Eine neue Wahl ist keine gute Idee. Erstens, es ist nicht gerechtfertigt: die Krise ist regierungsintern, es geht um das Verhalten der Minister gegenüber die Politk der Regierung, das hat nur indirekt mit den Franzosen zu tun. Man könnte höchstens eine Volksabstimmung über den « pacte de responsabilité » organisieren. Zweitens wäre das ein schlechtes Beispiel: wenn der Präsident in einer Krise das Parlament auflöst, wird sich jeder nächste Präsident verpflichtet fühlen, dasselbe zu tun, und es wird nur politische Instabilität herrschen. Drittens hat niemand Interesse an einer « vague bleue marine »…

Neue Wahl ist sicher nicht gut denn ich befürchte dass dann Marine Le Pen an den Zug kommt. Aber so wie es heute aussieht distanzieren sich die Grünen, die Front de gauche und ein immer grösser werdender Teil der Sozialisten. Die Mehrheit hatten sie letztes Mal sehr knapp erreicht. Was wenn im Oktober das Parlament blockiert ist und nichts mehr durchkommt? Kap halten - immer noch?

In einigen Minuten wird die neue Regierung vogestellt. Nichts hat sich geändert oder so wenig. Und noch einer will nicht mehr… Cuvillier. Der 5.? 6.? Na ja. Never complain, neverr explain. Armes Frankreich. Und ich hänselte immer meine italienische Freundin. :blush: :blush:

hihi, na, das war sicherlich ein Wink in meine Richtung.
Nein, das ist doch nur mal ein Sack Reis der umgekippt ist. In 3-4 Monaten werden wir noch mal das gleich haben, dann 3 Monate später nochmal, danach wird das « Personal » knapp, und es wird ein bisschen länger rumgemurkst.

Haben wir eh alles schon gehabt, und wird sowieso nicht anders. Also, Kommentare (oder Kollektive Schuldeingeständnisse, s.o.) sind im Grunde gar nicht notwendig, da es ja zur Routine gehört.

Wenn der Fisch am Kopf stinkt, dieser aber absolut nicht sich selbst abschneiden will, und lieber die Flossen abschmeisst,… na: genau !
es wird weiterstinken. Egal, ob die eine Flosse dann noch ein bissl rumzappeolt, oder der eine jetzt murrt, oder vor der TV-Kamera mal hektisch rumzappelt, oder auch nicht.
Ein bisschen Show ist zwar immer nett (Sommelopch füllen), und am Montag geht die Richtung eh weiter.

Na , so eine tiefgreifende politische Analyse ! (Wie immer !!!)

Über den neuen Finanzminister Emmanuel Macron.
Ite missa est = la messe est dite . :smiling_imp: :smiling_imp:
No comment.

Klingt eigentlich ganz gut, was man da über den « jungen, erwachsenen Mann » liest.

Kann man auch so sehen ! :frowning:

Mr. Macron ist übrigens « nur » Wirtschaftsminister.

dailymotion.com/video/x1p5r4 … i-la_music

Kurzes Haar , sorgfältig gekämmt , glattrasiert , Krawatte , Anzug , hat bei der Bank Rotschild geschafft und ist mit 30 Jahren schon Millionär ; ein perfekter Wirtschaftsminister für eine , sozialistische ( ööö , nein ) , sozialdemokratische (ööö, nein ) , sozialliberale ( ööö , nein ) , liberale ( ah ja , so isses richtig) Regierung. :mrgreen: :vamp:

Schade, dass es in Frankreich keine Partei wie die F.D.P. gibt. (Noch nicht, noch nicht… :bulb: )

Neues von Herrn Macron , dem sympathischen jungen Wirtschaftsminister ;
Die 35 Arbeitsstunden / Monat könnten " unter bestimmten Bedingungen " :laughing: :laughing: in Frage gestellt werden ; ein grosser sozialer Fortschritt , eigentlich !

Da er seine Französischlehrerin geheiratet hat, spricht er auf jeden Fall fließend Französisch. :mrgreen: