Franzosen in Deutschland

Zur Zeit in Berlin,fand ich in der Kundenzeitschrift der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) einen interessanten Artikel über französische « Expats » in Berlin vor. Im Zentrum des Artikels steht zwar der neue Geschäftsführer der Galeries Lafayette in Berlin, aber es wird auch reflektiert über die 200.000 vorwiegend jungen Franzosen, die die Stadt besuchen, und die 13.000, die hier u.a. leben, weil die Stadt, wie es heißt, « der perfekte Gegenentwurf zu ihrer Heimat » ist.

Man muss folgende Seite bvg.de/index.php/de/1017268/ … 69166.html aufrufen, das Juniheft runterladen und findet den Artikel auf den pdf-Seiten 24 bis 26.

Danke für das Posten des Berichts! Es war interessant mal etwas von anderen Franzosen in Berlin zu lesen

ahja?

ahja… :smiley:

Es scheint nur noch zwei Formen von Arbeit zu geben :confused: entweder einen gut bezahlten Posten in der Führungsetage oder für lau ein Praktikumsplatz. Ob ich als Franzose dafür nach Deutschland fahren würde? :sunglasses: Für lau kann ich überall arbeiten. Da würde ich vielleicht auch den Stau in Marseille in kauf nehmen.
Würde mich mal interessieren was sich der Staat in 50 Jahren einfallen lässt wenn es darum geht die Renten zu bezahlen.

Danke für den interessanten Bericht. Aber ich kenne auch viele junge Franzosen, die in Berlin sind und so gut wie kein Geld verdienen, die aber einfach nur hier sind aufgrund des Lebensgefühls.

Grüße

ich gönne es jedem überall zu sein…
aber muss es gerade berlin sein?
diese stadt war nichts, ist nichts und wird nie etwas sein.

kultur, flair und menschen findet man sonst in der gesamten republik.

berlin - das ist schlimmer als… äh … bielefeld!

also, liebe/r französische/r bürger/in, lernt lieber deutschland kennen!

:top: rüschdüsch :smiley:

Ja und? Für wie viele Deutsche ist Frankreich = Paris?? :unamused: :laughing:

:top: :clap: :clap:

frankreich und…paris
da gibt es sehr wohl unterschiede.

und das deutsche immer nur nach paris wollen, verstehe wer will.

Nicht ganz. Für viele Deutsche ist Frankreich = Paris + Côte d’azur + Provence :stuck_out_tongue:

Danke Mislep, da könnte ich gemeint sein :slight_smile: . Aber immerhin überbrücken wir die Distanz mit dem Auto und wir übernachten, so z.B. in Mâcon oder Dijon. Ja sicher, nur oberflächlich, aber immerhin. Und unser Forum hier und woanders ist auch ein Teil Frankreichs, mit dem wir uns sehr intensiv beschäftigen. Und das jeden Tag, es gibt keinen Tag in diesem Leben, an dem ich mich nicht mit Frankreich beschäftige :heart: :fr: :heart: .

Aber eins ist auch ganz sicher, Paris ist nicht Frankreich und Frankreich ist nicht Paris :exclamation: .

Das kann schon sein. Die Vorurteile und Klischees (auf beiden Seiten) kommen sicher nicht von ungefähr. :wink: Und falls du mich meinst, außer in die äußerste Ecke in der Bretagne bin ich schon kreuz und quer durch Frankreich gereist. :stuck_out_tongue: Und deshalb kann ich mich ganz entspannt zurücklehnen und sagen: Es ist überall schön, aber mir gefällt der Süden am Besten. Ich brauche die Hitze und die Zikaden, den Duft nach Lavendel und anderen Kräutern, den Mistral, die weitläufige Landschaft, die ständig wechselnden Farben und den Midi-Libre zum Frühstück. :wink:

Gibt es da vielleicht auch einen Hang zur Selbstständigkeit :question: ebenso wie Bretonisch kein Französisch ist.

ja frag doch mal in der provence nach, wie gern die ihre steuern nach paris schicken.
haben auch ihre sprache.

da gibt es viele ecken… auch die korsen!

aber so was von sicher :exclamation: :exclamation: :exclamation:

Bei euch ist es ja auch leicht anders, ihr seid in einem Forum für Frankreich-Begeisterte, das ist dann klar, dass ihr Frankreich etwas besser kennt, als die Meisten. Aber was Mislep meint, höre ich mitterweile fast täglich. Das sehe ich auch an meine Bekannte und Freundinnen: als einige von denen sich als Sprachassistentinnen beworben haben, haben sich ALLE für den Süden beworben… als Nordfranzösin etwas frustrierend… das ist absolut nichts gegen den Süden, es ist wie du sagst Souris wunderschön dort, aber mir ist kaum ein Mensch begegnet, der von der Franche-Conté oder Angers schwärmte. Immer hörst du das Gleiche « ich liebe Frankreich, ich war in der Provence »…

Das mit Berlin sieht man allein im Schwester-Forum, wo viele neue Forumer sich nach Berlin erkundigen mit der Absicht, dort auszuwandern. Oder nach Kehl (die Grenze halt). Nach Informationen über Thüringen oder Sachsen fragt auf einmal keiner. Ehrlich gesagt finde ich das traurig, alle die nach Deutschland wollen, weil sie sich als Deutschland-Fans angeben, kennen im Endeffekt nur Berlin und Bayern, obwohl Deutschland viel mehr zu bieten hat…

@dresden :top: :knuddel:
so hat eben jeder eben "seinen "tripp…

Das ist ja auch gut so, sonst würden alle an einem Fleck kleben. Übrigens waren in den letzten drei Wochen unten im Süden unglaublich viele aus dem hohen Norden, war wohl doch zu kalt da oben… Okay je sors… :laughing:

ich war heute noch bis 20h30 am strand… :stuck_out_tongue:

…bin auch schon weg :vamp: