Eurovision 2014

Voilà die drei französischen Titel die zur Auswahl stehen…

actuanews.fr/Les-3-titres-fr … 14166.html

Dürfen da echt Kinder hin fahren? :astonished:

Also, erst mal Glückwunsch, Frankreich. Drei international vermittelbare Beiträge. Joanna mit ordentlicher Stimme und einem « James-Bond-Titelsong à la francaise », die Jungs von Destin mit « Sans toi », was auf Englisch allerdings fast besser klingt, vielleicht, weil der Song melodisch englisch gestrickt ist, und schließlich der « Nonsenssong » von Twin Twin, « Moustache », ein Ohrwurm in bester moldawischer Tradition (O-Zone). « Moustache » erinnert mich auch stark an « Ich bin dein Gummibär » ( youtube.com/watch?v=peLJbCTRMV0 ) Dürfte alles für einen passablen Mittelplatz reichen, also ein Erfolg. :smiley:

Da ihr ja die kinderlose « Feuertaufe » in Straßburg bestanden habt, würde ich sagen, dürft ihr die mal wieder mit nach Kopenhagen mitnehmen, obwohl es da selten um diese Jahreszeit 30 Grad wird. :mrgreen:

Mensch ! Daß es dieses 1956 entstandene sowohl musikalisch als auch textlich belanglose formatierte « Ding » nach 68 Jahren immer noch gibt , und daß manche sich noch dafür interessieren, bzw.begeistern können ,haut mich einfach um. :crazy:
Kleine Zusammenfassung :S

Oh mein Gott was für Spaßbremsen hier :smiley:
Nach wie vor werde ich es mir anschauen, manchmal sind es wirklich schöne Lieder dabei. Letztes Jahr war zB die niederländische Sängerin absolut top, sie ist mitterweile zu meiner Lieblingssängerin geworden.
Eigentlich stimme ich jedesmal für Frankreich ab, wenn ich mich gerade im Ausland befinde. Dies wird dieses Jahr wahrscheinlich nicht der Fall, da mir kein Lied gefällt…

Joanna klingt in der Tat wie ein James-Bond-Lied, aber Adeles Talent hat sie jedoch nicht. Die Jungs von Destan erinnern an One Direction, was bestimmt mit Absicht so ist. Das Lied ist, wie man in Frankreich ist, « Suppe » und hat absolut keine Chance. « Moustache » von Twin Twin ist bestimmt in der Disko ganz gut, ansonsten viel zu « anders », allerdings ist mir der Bezug zu O-Zone ein Rätsel.

Immerhin sind fast alle Lieder auf Französisch: es so gut wie sicher, dass Deutschland mal wieder englischsprachigen Mist nach Dänemark schickt. Es sei denn, Stefan Raab übernimmt mal wieder die Auswahl, denn der Typ ist zwar im Fernsehen wirklich nervig, aber er kennt sich in Sachen Musik aus.

Früher mußte jeder Interpret in seiner Landessprache singen. Die Regel galt von 1966 bis 1972 und von 1977 bis 1998, seit 1999 ist den Interpreten die Sprache, in der ihr Beitrag gesungen wird, wieder freigestellt.Schade eigentlich.

Eurovision oder Englovision : ich fürchte, die Franzosen sind nur erfolgreich auf der internationalen musikalischen Ebene, wenn sie ihre Gesichter verstecken und wenn sie an ihrer Stelle andere Sänger auf Englisch singen lassen… :smiling_imp:

Ich denke, dass es weder an der französischen Sprache noch an den Gesichtern liegt, dass Frankreich in den letzten Jahren kaum ein Bein beim ESC auf die Bühne bekam, sondern einfach daran, dass es in der internationalen Wahrnehmung « Mischungen » gibt, die über die Landesgrenzen und Kulturräume hinaus bei einer großen Masse gut, interessant und manchmal originell gefunden werden. Und diese « Mischung » muss nicht immer englisch sein, wie man öfter erfahren hat. Songs in (manchmal nur teilweise) französischer Sprache wie Vanessa Paradis’ « Joe le taxi », Youssou N’Dours « 7 seconds » oder France Galls « Ella » sind Welthits geworden. Es gibt sicher noch andere Beispiele.

Woolito sagte

Selbstverständlich!, meine Worte waren nur eine ironische Anspielung auf den internationalen Erfolg von Daft Punk. Zwar sind sie Franzosen aber was sie machen hat ganz und gar nicht mit der französischen Chanson zu tun. Tatsächlich, weder singen sie noch ihr Sänger auf französisch singt… Wenn man sagt, dass sie Frankreichs Erfolg vertreten, finde es bedauerlicher als die meisten Sänger von Eurovision 2014, die auf Englisch singen werden. :cry: :cry: :cry: Glücklicherweise werden wir die Gelegenheit haben, auch die Gesichter zu sehen. Das wird zeigen, dass sie mindestens menschlich sind, wenn auch sie nicht talentiert sind.

Freunde des musikalischen Nischengeschmacks werden enttäuscht sein. Die drei Jungs von Twin Twin haben mit ihrem anspruchslosen, aber ohrgängigen Gag-Song « Moustache » in der Internetabstimmung das Rennen um die französische Präsenz beim ESC in Kopenhagen gemacht. Ich finde, Twin Twin hätten sich auf den Refrain beschränken sollen, der hat echt Siegeschancen. :wink:

Je veux ci je veux ça
Il y en a jamais assez pour moi
C’est comme ci c’est comme ça
Il y a toujours un truc que j’ai pas.

Ich will dies, ich will das,
es gibt nie genug für mich.
Wie auch immer,
es gibt immer etwas, was ich nicht habe.

gala.fr/videos/videos_people … ion_310298

youtube.com/watch?v=IPJBwRpGqAE

Ihhh, hört sich an wie « Papaoutai » von Stromae… gruselig!

Eigentlich toll, dass Frankreich mal mit einer Ulktruppe antritt und nicht mit einer tiefgründigen Weltschmerzchanteuse. Ich bin sicher, dass TwinTwin in Dänemark ziemlich oben landet. Aber man wird sehen. :guitare:

An dem Eurovisions- Abend habe ich einen wichtigen Termin in einer anderen Stadt! Wann wird die Sendung übertragen … ? :wink:

Gestern war hier die Vorentscheidung der Eurovision 2014 .
Deutschland :alld: schickt « Elaiza » nach Dänemark
youtube.com/watch?v=hhKTE6KvlZI

Von der Ukraine gibt’s 12 Punkte, vom Rest 0 Punkte. Chancen auf den letzten Platz bestehen also. :mrgreen:

Was sagt ihr zu Conchita Wurst?

Gefällt Euch das Lied?

Ich find die Stimme voll schön :smiley:

Die Stimme ist gar nicht mal schlecht, aber ansonsten verursacht der Typ « Augenkrebs ». :mrgreen:

Thomas Neuwirth alias « Conchita Wurst »

Wahrscheinlich als Mann genauso schön wie als Frau, Stimme wie Christophe Willem. Mein Fall ist das nicht :nul:

Nach 57 Teilnahmen landet Frankreich zum ersten Mal in der Geschichte des ESC auf dem allerletzten Platz, mit lediglich 2 Punkten…

Na ja, der Song war ja auch… Zuerst dachte ich Stromae steht auf der Bühne… :unamused: Nicht dass ich alle Beiträge gesehen habe, ich habe nur während der Werbepausen rübergeschaltet und nur drei komplette Beiträge angeschaut, Deutschland Frankreich und Österreich. :unamused: :astonished: :chut:

Ich war schon sehr erstaunt,das Conchita Wurst den Sieg erworben hat.Meine Geschmacksnerven hat sie jedenfalls nicht getroffen.Ich wünsche mir, dass der Bart nicht der neue Modetrend von 2014 wird. :stuck_out_tongue:
Die Franzosen fand ich schon sehr speziell und ebenso das abgegebene Voting -als einziges Land in ihrer Muttersprache- :stuck_out_tongue: