Crêpes

Lecker und einfach.

3 Eier
200 gr. Mehl
3/8 L Milch
3EL Öl

Wieviel von dem Teig man auf/in die Pfanne gießt muss man ausprobieren, sie sollen ja hauchdünn werden.

Am besten klappen sie natürlich mit den extra dafür vorgesehenen Gerätschaften. :wink:

Bon appétit!

…und dann mit calvados oder ähnlichem « betäufeln » :sunglasses:

ne al der calvados ist heftig…
ich bin für ne kugel eis und legger schoggi söööööööööschen:-)))

oder ne caramel-creme?

Oder einfach mit Nutella?
Noch besser… mit Speculoos-Creme (naja « pâte à tartiner »… wie auch immer das auf Deutsch heißt). Ja, diese Dinger, die man mit Kaffee serviert.
Mit Crêpes schmeckt das herrlich und mit dem Löffel auch. Hab ich bei Monoprix gefunden, etwas teuerer als Nutella aber richtig lecker.

mit amaretto :stuck_out_tongue:

:wouaw: Boah edwin, jetzt hab ich Hunger gekriegt. Aber für morgen hab ich meinen Männern eh Crêpes versprochen und während die ihre mit Nutella oder Puderzucker essen werde ich meinen mit Amaretto verfeinern… :smiley: Danke für die Idee. :bise:

die schlimmste variante aus holland…
mit den riegeln der « kinder »-schokolade.

wenn man nicht schnell genug is(s)t, tropft es …

…was Ihr aber auch Alles da drauf macht…

Wie wäre es denn mit « Crêpes mit Grand Marnier », etwas Anderes kommt nicht in meine Crêpe- Zange :heart:

http://www.grand-marnier.com/dispatch.php

ich hab ja auch nur geschrieben, was man so draufmacht. meinen geschmack trifft
calvados
fine bretagne

aber ich könnte es auch mal mit pommeau versuchen :wouaw:

Boah klingt das lecker!!
Hab schon drüber gehört, in Rennes kann man welche mit Kinder-Schoki essen. Dafür würden sich 4 Stunden Auto lohnen :heart:

Die gibt es hier auch auf jeder Kirmess… :wink:

In Frankreich gibt es auch Crêpes mit frisch gepresstem Zitronensaft. Versuche, das hier in Deutschland zu bekommen, scheiterten. Daraufhin habe ich im Supermarkt eine Zitrone gekauft und die dem Crêpes- Bäcker gegeben. Kam für ihn etwas überraschend, für mich war es die Erfüllung.
PS: den Zitronencrêpe esse ich ohne Crêpe- Zange, siehe mein Beitrag oben;-)

Auch lecker: Crêpes mit Nutella und Amaretto. :smiley:

Und meine Kinder essen die zum Frühstück (wenn welche übrig geblieben sind) mit Nutella oder Gelee. :unamused:

@Napoleon: Was ist denn eine Crêpe-Zange?

Hallo Souris,

schade, ich habe jetzt keine Crêpe- Zange (oder wie auch immer das Teil heißt) für ein Foto gefunden. Diese « Zange » ist ein ca. 10 cm langes und ca. 2 cm breites Kunststoffteil, geformt wie ein langes U. Damit kannst Du den heißen Crêpe problemlos « anfassen ». Die letzte Zange habe ich aus Saint Tropez, dort ist eine « Grand Marnier- Crêperie ».

@Edwin, kannst Du mir evtl. mit einem Foto aushelfen, Du sitzt doch an der Quelle :slight_smile:

Ui, so was hab ich noch nie gesehen…

Ich habe im letzten Urlaub verzweifelt so ein Ding gesucht mit dem man den Teig verteilt. Alle wussten was ich meinte, niemand wusste wie es heisst und auch nicht wo ich es bekomme… :unamused:

bonjour la communité - ich hätte mal ne Anmerkung zu Crêpes (aus der Bretagne, also die süssen mit Weizennmehl) - denn eine Kleinigkeit habt Ihr übersehen. Ich habe mich jahrelang gewundert, warum meine Crêpes eher langweilig schmecken, obwohl ich ebenfalls mit einen Belägen (Feigenkonfitüre, Kaktusmarmelade etc.) belegt oder auch mit Grand Manier flambiert (Crêpes Suzette) hatte… Eine kleine aber feine Zutat fehlte! Orangenblütenwasser (eau de fleur d’oranger) kommt in winziger Menge zum Teig hinzu, oder auch mal Vanillie-Zucker - vor allem soll der wirklich gut ruhen. Ich hab das Crêpes-Rezept aus der Bretagne auf unserm Bretagne-Reiseführer eingebaut (bretagne-netz.de/168/Kueche- … repes.html), könnt Ihr gern « abkupfern ». Und wirklich lecker dazu finde ich Cidre oder Pommeau aus nem kühlen Tonkrug… bon appetit!

@souris

Kann man aus dem Stiel von 2 Holzlöffeln ziemlich leicht selbst machen: Einen Stiel lang, den andern höchstens 10 cm lang schneiden. Den langen in der Mitte anbohren (im Schraubstock), den kurzen da rein mit Holzleim. Die Dinger schön glatt schleifen mit feinem Sandpapier und ferddich :slight_smile:

Ich glaube, da würde ich eher zwei Dübelstangen nehmen. :wink:

@ souris
cuisineaddict.com/achat-art- … re-228.htm

aber keine spur chez gugle von einer pince à crépes :open_mouth:
ich kann mich auch nicht erinnern mal sowas gesehen zu haben
vieleicht ist es,im original ein anderes werkzeug,das man eben auch als pince a crépes benutzen kann
:wink: