Ziggis und Bier werden teurer

Jetzt lohnt es sich einen neuen Raucher- und Biertrinkerthread zu erstellen.
Ab. 1.10.2012 wurden die Ziggis in Frankreich um 6 Prozent teurer. Für eine Schachtel der französischen Marke „Gauloises Blondes“ müssen beispielsweise künftig 6,10 Euro, für eine der Sorte „Marlboro“ 6,60 Euro bezahlt werden.Für ein kleines Glas Bier mit 0,25 Litern wird man im Schnitt um fünf Cent mehr berappt.
Eine weitere Erhöhung der Genussmittel ist zum 1. Juli 2013 geplant. :unamused:
focus.de/finanzen/steuern/st … 30768.html

…Händler befürchten, dass Raucher deswegen künftig vermehrt in Nachbarländern einkaufen werden. Das Defizit der französischen Sozialversicherung inklusive des Alterssolidaritätsfonds wird für das kommende Jahr auf 13,9 Milliarden Euro geschätzt.

Das taten sie schon vorher. Schlimmer ist aber der steigende Kauf und Verbrauch von nach Frankreich geschmuggelten « Billig(er)zigaretten » aus Algerien und diversen fernöstlichen Ländern, deren Tabak zum Teil Plastik-, Kunststoff- und Holzanteile enthält. Ob dadurch das Defizit der frz. Sozialversicherung steigt oder sinkt, wird sich zeigen.
Was den Preisanstieg für frz. Miniterrassenbiere betrifft: Wer bereit ist, dafür 3,85 € zu bezahlen, der bezahlt auch 3,90 €.

…deshalb,mit der qualmerei aufhören und bier importieren.
:stuck_out_tongue: :king:

In Frankreich rauchen & trinken doch sowieso nur die Reichen !
Merci François.

:astonished: das glaube ich ich nicht!!!

Merci Jacques, meinst du wohl :wink:
Tabakpreise +50% zwischen 2002 und 2004. Und merci Nico: +17% zwischen 2007 und 2011 (laut le Figaro)
Eine Zigarettenschachtel, die januar 2002 3.6€ kostete, kostete oktober 2011 6.2€. = +73%

Ist durch die stetigen Preissteigerungen der letzten Jahre der Alkoholkonsum dadurch in Frankreich zurückgegangen?
Und wie sieht es mit den Rauchern aus?
Mislep, hast du vieleicht auch Zahlen dafür? :wink:
Was Deutschland betrifft: Ich denke schon, dass hier die Nichtraucheranzahl in den letzten Jahren gestiegen ist.In meinem privaten Umfeld sind auch mehr anzutreffen.Die Tendenz steigend.Hier hängt das aber nicht mit Reich oder Arm zusammen.Die, die gerne Rauchen, zahlen letztlich für ihr « Lebensmittel » auch die Erhöhung.Aus beruflichen Gründen komme ich oft mit « sozialen Brennpunkten » in Kontakt und die Hartz 4ler sparen nicht am Konsum der Stängel…

Kennt ihr eigentlich das Bild?
1665jpg.jpg

Le Figaro ist da gespaltet. 2011 schreiben sie, dass die Preiserhöhungen keinen Einfluss auf Tabakkonsum (-0.1% zw 2009 und 2010. Im selben Zeitraum +5.4% für die Preise).
Was sich ändert, ist die Art Tabak, die gekauft wird. -0.3% für Zigarettenschachtel, +4.3% für Drehzigarette.
2012 schreiben sie : zw 2002 und 2004 ca +40% für die Preise und -33% Konsum von Zigarettenschachtel. 1999 rauchten 34.5% der Franzosen, 2003 nur noch 30.3%. Anscheinend liegt es an der Höhe der Preiserhöhung, weil der Artikel von 2012 auch die folgenlose Erhöhung von 2010 erwähnt… Laut Spezialisten soll man die Preise um mindestens 10%, damit es den Konsum beeinflusst. Aber 2011, Krisenjahr, « nur » +6% für die Preise, -4% für den Konsum.

Danke Mislep. :wink:

Die haben sich auch nicht grosskotzig hingestellt und scheinheilig versprochen: wir werden nur die Reichen mehr besteuern !

Tu es d’une mauvaise foi assez pathétique. :unamused: