Villa BF und andere offene Türen in Frankreich

Ich denke auch nicht, dass es nur Negatives wie eklige Algen in der Bretagne gibt. Mein Traumhaus steht sogar in der Bretagne: Das hier. Es ist recht günstig, vielleicht sollten wir das als Forums-Zweitresidenz alle gemeinsam erwerben um von dort aus unsere Forumswanderungen zu unternehmen :smiley:

das haus sieht schön aus. aber der preis lässt einiges befürchten, doch schliesslich sind ja handwerker unter uns :sunglasses:

Ich wäre jedenfalls dabei :sunglasses:
[/quote]

Ich bring nen Dixi mit und habe noch nen Rest Farbe von der Badrenovierung… :laughing:

ich putze freiwillig die fenster
(leitern brauche ich dazu nicht)

Ja, so habe ich mir das vorgestellt. Der eine kratzt einen Rest Farbe zusammen, der andere putzt die Fenster und für mich bleibt nur übrig, die 198.000€ zu zahlen. :unamused:

hier setzt man neuerdings morgens puppen vor die supermärkte und stellt einen becher neben sie und abends sammelt man puppen und volle becher wieder ein…das wäre doch schon mal ein anfang für die lumpigen 198.000,00 € - ausserdem ist da auch noch bissel luft zum runterhandeln!

Das wär doch einen eigenen Thread wert. :unamused:
Etwa « Unser Haus in der Bretagne » bevor hier das Thema Bretagne selbst zur Daily-soap wird :mrgreen:

so,ich habe mal geteilt.hier können wir nun weiterträumen von immobilien in frankreich und alles was uns dazu einfällt.
:wink:

Also, wenn man an der Atlantikküste deutlich weiter in den Süden rutschen könnte, so wäre ich auch gerne dabei. Ich würde mich dann um die Grünpflege kümmern :unamused:
:unamused:
Gruß

Ich würde auch lieber weiter in den Süden gehen, aber das Haus und vor allem den Preis gerne dorthin mitnehmen. :wink:

Jetzt wo wir einen eigenen Thread für unsere Luftschlösser (auf Französisch übrigens « châteaux en Espagne ») haben, können wir ja mal überlegen, wie wir vorgehen wollen.
Wir könnten eine juristische Person gründen. Eine GmbH mit (wie viele sind wir?) 15 Gründern. Wenn jeder 10.000€ gibt, haben wir Taschenrechner gezückt 150.000€ nach 10 Jahren. Also wenn jeder pro Jahr 1000€ abzwacken kann. Die restlichen 40.000€ handeln wir runter. Fehlen noch die 23.000€ für die Gründung der GmbH. Das dürfte sich mit einer kleinen Parteispende für die FDP erledigen.
Für die Renovierung würde ich 3000€ veranschlagen, aber glücklicherweise haben hier noch einige Farbreste. Ich kann Tapeten auftreiben und jemanden, der die Holzböcke und Ratten aus dem Haus vertreibt. Also am Ende bleiben ca.1000€. Die kriegen wir schon zusammen.

Wenn wir dann in zehn Jahren das Haus abstottern, nutzen wir einen Teil der Räume für die Bonjour Frankreich GmbH: Wir bieten Diavorträge, verkaufen Kalender mit Urlaubsfotos und der ein oder andere wird wohl in der Lage sein, am Hang vor dem Parkplatz Wein oder Pastis zu pflanzen.
Die BF-Villa wird dann zu einer gemeinsamen Ferienhütte, was gut klappen wird, denn jeder hat eine andere Lieblings-Urlaubszeit. Ich reserviere mir gleich schonmal den Juli (Trotz der zu erwartenden Algen).

der standort ist mir recht - wir sind doch alle mobil.
ich würde sogar dort überwintern, vorausgesetzt die heizung wird instandgesetzt.

ausserdem habe ich einen bayerischen bauluden hier,
den spannen wir ein, der kann uns beim umbau helfen.

was mir noch einfällt: wenn das grundstück groß genug ist,
können wir auch noch WOMO stellplätze anbieten,
für die werten gäste auf der durchreise.

bei nanu-nana sah ich heute französische sparbüchsen,
hätte ich mal eine mitgenommen…

Da es hier ein ausgeprägtes Fraktionsdenken gibt, glaube ich nicht, dass die BFGmbH mit einem einzigen Häuschen im Norden auskommt, sofern sich die Teilhaber fraktionsübergreifend zusammen setzen sollen. Auch würde ich nicht wollen, dass es hin- und wieder einen großen FDP-Parteitag oder ein geheimes Spitzentreffen von Herrn und Herrn Westerwelle in einer von mir mit getragenen juristischen Person gibt.

Ganz zu schweigen von der Drittfraktion hier auf dem Forum, den mobilen Frankreichreisenden, die stets ihr eigenen vier Wände am Hänger oder im Kofferraum haben müssen.

Deswegen gibt es nur die mobile Villenlösung in Massivholz

Ich kenn auch schon einen Spezialisten, der sie zusammenbaut, sofern wir einen ensprechenden Metallrahmen mit 4 Rädern finden. Hier sollte auch der Preis verhandelbarer sein :smiley: und somit die Abhängigkeit von der Gunst der FDP verzichtbar

Mit einer ansprechenden Zugmaschine:

die sich al unser Metal-Mechaniker mit seinen zwei silbernen Schraubschlüsseln unter die Fittiche nimmt, sollten die Wünsche eines jeden Forumsmitglieds in Erfüllung gehen.
Avonlea wird Finanzvorstand und die Modos verwalten die Belegungsliste, Floralys kümmert sich nomen est omen um die Belegung der Blumenkästen. Reisen wird meditative Erfahrung und selbst die größen Amateure unter den Freizeitradfahrern überholen die fahrende BF-Villa auf den kleinen und kleinsten Nebenstraßen Frankreichs

:astonished: :heart: :heart: :heart:
das isses!!
:laughing:

Mach dir schon mal Gedanken über den Innenausbau, edwin :laughing:
Avonlea braucht bestimmt ein Fitnessrad und Al ein abschließbares Schränkchen für seine Wein- und Pastis- und sonstigen Feinkostvorräte

Für die Fraktion, die immer gerne ihre eigenen sanitären Anlagen mit auf Reisen nimmt schlage ich vor dieses Häuschen zu erwerben und auf 4 Räder als Zweitanhänger zu bewegen

http://img.fotocommunity.com/photos/5872462.jpg

es gibt auch diese möglichkeit…
photos.linternaute.com/photo/123 … 4/peniche/
:wink:

Oo Edwin,
wenn dat Ding ma in den Garten passt :laughing:

Übrigens die Hauspreise im Südwesten sind gefallen. Mit weiterhin tendenz nach unten. Handwerkerobjekte gibt es auch schon unter Avonleas Kurs

wat denn :astonished: garten :unamused: :stuck_out_tongue:
youtube.com/watch?v=OJtgSq7i … re=related

:astonished: Her damit ! Ich bin dabei ! Wobei auf dem Meer kann man damit wohl nicht schippern…

naja,meer…
hier gehts doch um ein haus/villa IN frankreich :laughing:
:wink: