Verlängerung der Schnellfahrtstrecke Paris-Bordeaux.

Heute wurde den Vertrag für den Bau einer Schnellfahrtstrecke für den TGV zw Paris und Bordeaux unterschrieben. Bauarbeiten fangen im ersten Trimester 2012 und die Strecke soll erst 2017 eröffnet werden.

Heute fährt der TGV zwar schon bis Bordeaux (und weiter), aber nur zw Paris und Tours auf einer Schnellfahrtstrecke.
Wegen der neuen Strecke sollte die Fahrtdauer zw Paris und Bordeaux auf 2 St. 05 reduziert werden ! Die Fahrgäste, die zw Lille und Bordeaux unterwegs sind, werden sich ab 2017 32min sparen, 52min zw Paris und Toulouse.

tempsreel.nouvelobs.com/actualit … -2017.html

Auf der Strecke Paris - Bordeaux spart man 55 Minuten und auf der Strecke Lille - Bordeaux nur 32? Verliert man dann zwischen Lille und Paris 20 Minuten? :confused:

Weil man Paris umfährt, nehme ich an.

Das erinnert mich an die Textaufgaben aus dem Mathe-Unterricht. Zug 1fährt um 8 Uhr mit 45 km/h los, Zug 2 um 9 Uhr mit 38 km/h. Wann hat der Schaffner Pause?
Eine Stunde weniger zwischen Paris und Bordeaux ist wirklich eine Menge (2 statt 3 Stunden). Aber ob sich die Investitionen für die 32 Minuten zwischen Lille und Bordeaux lohnen? Und erstmal wird es vermutlich wegen der Bauarbeiten jahrelang länger dauern…

Genau, und zwar über den « unbekanntesten » und sinnvollsten Pariser Bahnhof, den es gibt:
Gare de Massy-Palaiseau. Er befindet sich südlich von Paris. Durchgangszüge müssen deswegen einmal um Paris herumfahren und verlieren dadurch etwas Zeit, aber immer noch besser als dieses nervige « Rumumgesteige » (z.B. Gare du Nord - Gare de Lyon oder Gare Montparnasse usw.) mit 2 Tickets plus runter in die U-Bahn, rauf aus der U-Bahn usw.

Für PARIS 21 ! Kämpft mit ! :laughing:

:laughing: :laughing: Ja, genau, wenn das Gezeter bei uns in D so weiter geht, werden wir irgendwann wieder zu begeisterten Reitern. Aber dann gibt’s Proteste wegen der Pferde- Äpfel :blush: .