Un village français

Ich bin ein bisschen erstaunt zu sehen, dass kein Artikel über die Fernsehserie « Un Village Français » geschrieben worden war. Wie schade,weil diese Serie in Frankreich sehr erfolgreich ist.

Es handelt sich um den Alltag von Einwohnern eines französischen Dorfes während des Zweiten Weltkriegs. Der Grund des Erfolges ist , weil diese Serie keinesfalls manichäisch ist.
Die Bösen und die Guten existieren nicht, die deutschen wie die französischen Figuren sind einfach menschlich.
http://www.france3.fr/emissions/un-village-francais/videos/91458755

Wie zahlreiche Zuschauer habe ich die Liebesgeschichte zwischen Lucienne und Kurt viel gemocht.

Das Video im ersten Link funktioniert leider nicht. Aber auf youtube gibt es noch viele Ausschnitte.
Das kling nach einer interessanten Geschichte. Hoffentlich gibt es sie mal in einer deutschen Version zu sehen.

Das liegt daran liebe Valdok, dass wir doch kein französisches Fernsehen empfangen können hier in Deutschland… :wink:

Es tut mir wirklich, wirklich Leid und Leid. So können nur die in Frankreich wohnenden BF-Leute französische Fernsehkanäle in Internet ansehen. Während ich als « Pariserin » , alle deutschen Programme in Internet ansehen kann ???.
Ich weiß nicht, wie ich eine Lösung finden kann, und ich fürchte es wird schwierig sein. Diese Fernseheinserie ist jedoch sehr gelungen
Lest Ihr hier bitte den Wikipedia Artikel darüber auf Französisch oder auf Englisch
[url]http://fr.wikipedia.org/wiki/Un_village_français[/url]

Bis jetzt wird kein Artikel über diese Serie auf Deutsch geschrieben, wenn auch der ausgezeichnete Richard Erwin Sammel

darin spielt. Nicht nur spricht der Schauspieler Französisch, als ob er Franzose wäre, seine Rolle in diese Serie ist aber sehr nuanciert. Normalweise soll diese Figur sehr böse sein, weil es um den Chef der Gestapo geht.
Eh bien, non. Er ist weder böse noch gut sonder klarsichtig und oft auch sehr menschlich.

France Culture hat Richard Sammel über seine Rolle interviewt. Sein Interview habe ich leider nicht wiedergefunden. Allerdings ist es klar wie Klärchen, dass dieser Schauspieler sehr intelligent und scharfsinnig ist.

Was die Liebesgeschichte zwischen Kurt und Lucienne angeht, gibt es sogar ein Blog über dieses süße Pärchen

Und ich soll zugeben, dass ich zu « fleur bleue » bin.

:alld: :heart: :fr:

Danke valdok, wieso habe ich ihn nicht früher erkannt?! Er hat bei Inglorious Basterds mitgespielt!

Ich bin erst vor ein paar Wochen auf diese Serie aufmerksam gemacht worden und bin seitdem verrückt danach… ich könnte stundenlang darüber berichten, warum das mir so gefällt aber nur eins kann ich sagen - ich hoffe, die Serie wird bald auf Deutsch übersetzt. Wahrscheinlich die beste französische Serie, die ich kenne. Daumen hoch!

Hallo
Ich habe Un village français 2014 auf Facebook angeschrieben. Weil ich auch wissen wollte ob die Serie ins deutsche übersetzt wird. :frowning:

Sogar auf Deutsch geantwortet, wie cool :slight_smile:

Und wie schade für die deutschen Zuschauer, die ganz bestimmt Lust auf mal was Anderes als nur zige amerikanischen Serien haben… was ich befürchte ist aber, dass diese Serie eben vor allem Franzosen interessiert, da sie ihre Geschichte behandelt. Von « collaboration » und « résistance » haben nur wenige Deutsche richtig Ahnung und sie fühlen sich bestimmt nicht so angesprochen, was in Frankreich ganz anders ist, denn es ist erst seit neulich so, dass man das Schwarz-Weiss-Bild der guten Résistants und der schlechten collaborateurs in Frage stellt.

Hast du die Serie geschaut mike?

Ohh … wie wahr wie wahr :confused:

Auf YouTube gibt es wohl ein paar Teile der Serie. Aber mein Französisch ist einfach noch zu schlecht. :frowning:

Ich glaube, diese Serie wendet sich entweder an ein französischen Publikum oder an ein französischsprachiges (muttersprachliches oder nicht) Publikum, das sich an der zeitgenössischen Geschichte ein tiefes Interesse hat.
Ebenso war der sehr gelungene Fernsehfilm unsere Väter, unsere Mütter nicht ins in Frankreich ausgestrahlt worden. Glücklicherweise hat das nicht die Franzosen verhindern, die Deutsch können und sich für Deutschland interessieren, von dem Film gehört zu halben, und den Film eventuell zu kaufen oder auszuleihen.
.Überdies sind die Untertiteln teils nicht genügend teils nützlich um das Unausgesprochene zu ergreifen, das den kulturellen und geschichtlichen Hintergrund betrifft.

Ich muss gestehen, die letzte Serie hat mich sehr enttäuscht. Meiner Meinung nach, war es eigentlich zu übertrieben, alle Ereignisse der Libération Frankreichs in einer kleinen Stadt zu zusammenfassen. Außerdem waren viele Taten in der Serie leicht vorzusehen wie die rothaarige Frau des Bürgermeisters, die ehemalige Freundin einer Führungskraft der Gestapo der Region, die geschorene und beleidigt worden war. Anderseits zeigt auch diese Serie zeigt, dass die menschliche Persönlichkeit in allgemeinem weder weiß noch schwarz ist.
Sehr schockiert war ich, als der sympathische Schulleiter, der inzwischen wichtiger Politiker geworden war, tötet den schwer verletzen deutschen Soldaten. Ein frankophiler junger einfacher Soldat in den seine Frau vor der Heirat sehr geliebt war und der sie aufrichtig geliebt hatte. Für den Politiker, handelt es sich um einen Skandal zu vermeiden, auch wenn er immer gewusst hat, dass der jungen Soldat ein netter Mensch war und dass seine Frau ihn immer geliebt habt…Der deutsche Soldat war mit einer gefälschten Identität und der französischen Staatsangehörigkeit in Frankreich begraben worden. Dieser Abschnitt hat mir sehr gerührt.

Ich warte auf die Fortsetzung dieser Fernsehserie.