Tja!

Tja, die französische Küche. :mrgreen:

spiegel.de/reise/aktuell/bri … 32503.html

Aber wenn es doch eine Hormonstörung ist, was hat das mit dem Essen zu tun?

Auch bei der gravierendsten Hormonstörung kann man NICHT zunehmen, wenn man nichts isst und nur Wasser trinkt. « Von nix kommt nix » sagt man im Schwäbischen. :unamused:
Der Gute hat sicherlich irgendwann versäumt, die Notbremse zu ziehen.

So, der XXXXXXXL-Mann aus Frankreich hat es geschafft. Er ist (fast) wieder zuhause. Mit der Fluggesellschaft Virgin Atlantic von New York nach London und mit der Fähre nach Calais. Der Eurostar wollte ihn auch nicht mitnehmen, zu gefährlich, falls es im Tunnel zu einer Evakuation gekommen wäre. Von Calais soll es jetzt in die Heimat, eine Ortschaft an der Schweizer Grenze gehen.

bild.de/bildlive/2013/06-fra … .bild.html

Das ist das erste Mal, dass ich von einem richtig krass dicken Franzosen höre. Und dieser arme Mann kann ja überhaupt nichts dafür und ist krank.

Im allgemeinen sind die Franzosen wirklich viel schlanker als die Deutschen. (Halten wohl mehr Maß…) :top:

Auch die Bayern halten Maß …aber Maßkrug !
:mrgreen: Bin schon weg !

Michel … :bad: Du Scherzkeks. :wink:

Ich weiB nicht, in welchen illustren, durchtrainierten Umgebungen Frankreichs du warst, aber wenn ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause im Bus, in der Metro, auf den Rolltreppen und StraBen sehe, was da an « Lebendgewicht » herumwatschelt, sitzt und steht (und bisweilen mampft), dann sehe ich da im allgemeinen keine groBen Unterschiede zu Deutschland, um nicht zu sagen, zu den USA. :mrgreen:

Klar gibt es in Frankreich auch Übergewichtige, aber ich meine, in Deutschland wäre es um einiges schlimmer. So ist zumindest mein Eindruck, und ich habe das auch schon irgendwo mal in einer Statistik gesehen. Demnach waren « wir Deutschen », so meine ich zumindest, trauriger Spitzenreiter in Europa, wenn es auch noch lange nicht so schlimm ist wie in den USA. Ich werde gleich mal googeln.

dw.de/die-eu-k%C3%A4mpft-geg … a-16817542

EDIT: Hups, da habe ich mich wohl vertan, was die Spitzenposition von Deutschland anbelagt. Okay, aber wir liegen immerhin noch vor Frankreich, und so ist auch meine Eindruck. Mal schauen, ob ich noch eine aktuellere Statistik finde.

NOCH MAL EDIT: Hier: google.de/imgres?imgurl=http … Aw&dur=367

…sieht es wieder anders aus. Gilt das hier nur für Kinder?

Vielleicht lassen wir uns zu sehr vom Schönheitsideal in der HauteCouture-, Parfümerie- und Gourmet-Werbung in Frankreich beeinflussen und blenden dann, wenn wir Frankreich besuchen, den Rest aus.

Hier noch mal ein Artikel, Woolito, allerdings schon von 2007. Wie Du siehst, geht die Sache doch eindeutig zu ungunsten von Deutschland… Es GIBT hier mehr Übergewichtige als in Frankreich.

spiegel.de/wissenschaft/mens … 50419.html

OK, Statistiken lügen ja nicht, wobei ich gerne wissen möchte, was bei Frankreich « nach eigenen Angaben » heiBt. :smiley: Ansonsten werde ich in nächster Zeit mal ein Bilder im Marseiller Stadtleben machen. :vamp:

Mit noch ganz gesunden Rundungen starten diese schnuckeligen Französinnen bei der Schönheitskonkurrenz « Miss Pulp » (frei übersetzt « Miss Fruchtfleisch ») in Marseille. Wer sagt es denn? :laughing:

laprovence.com/article/loisi … uvoir.html

Also ich glaube nicht, dass die Franzosen viel schlanker sind als wir. Wenn ich nach Frankreich fahre, und sei es nur für einen Tag nach Metz, nehme ich gleich 1 kg an einem Tag zu. :clap:
Bei so vielen Verführungen können die Franzosen gar nicht disziplinierter sein als wir.

Diese « Verführung » habe ich im September zur Mittagszeit in Lyon aufgenommen. Schlangestehen für Dicknudeln (Penne und so) aus dem Pappbecher. :mrgreen:

Man kann auch in Frankreich schlemmen ohne zuzunehmen. :mrgreen:

Außerdem kann ich euch ein nettes Buch empfehlen: « Warum französische Frauen nicht dick werden: Lebenslust macht schlank » herrlich geschrieben von Mireille Guiliano. :wink:

Hier ein Interview mit Mireille Guiliano. Die sympathische Dame sagt, wie es geht, egal, ob Mann oder Frau. Die gezeigten Ambiente und Zeitvorgaben dürften aber eben dieses gesunde und lebensbejahende Essen wenigstens unter der Woche zu einem zeitaufwändigen und bisweilen kostspieligen « Hobby » machen. Und hier befindet sich das moderne Frankreich im gleichen Teufelskreis wie andere Länder. Die gesunden und genießenden Traditionen zu bewahren, das ist schwieriger geworden.

videos.arte.tv/de/videos/intervi … 96416.html

Hier wird keine weitere Neuerscheinung von Harry Potter vertickt.Nein, bunt, fettig,pappig ist angesagt.
Let`s go to Dunkin’ Donuts :stuck_out_tongue:

Nun muss man dazu sagen, dass an diesem Tag eröffnet wurde, :gun: aber die Schlange am super zentral gelegenen Laden reißt auch heute noch nicht ab.
In ein paar Jahren werden die dicksten Menschen die Hildesheimer sein :imp:

Hast du das Buch gelesen?
Ich finde es jetzt nicht so schwierig sich gesund und genussvoll zu ernähren, sich zu den Mahlzeiten hinzusetzen und statt drei Scheiben Baguette zum Essen nur eine zu essen.

Die Dame ist übrigens Pressesprecherin von Veuve Cliquot und später Präsidentin von Cliquot in den USA gewesen bevor sie geschrieben hat. Und es gibt auch eine Website frenchwomendontgetfat.com/ :wink:

Leuko, ist da in dem Laden immer noch so viel los? Ich sehe die immer nur total leer…

Die Warteschleife hat sich um ein paar Köpfe reduziert, boomt aber immer noch.
Der Innenstadtstandort, direkt an der Rosenroute, zieht somit die Reisebusse an.Somit habe ich die Hoffnung, dass nicht nur die Hildesheimer dick werden :mrgreen:
Wenn sich die bunten Pfannkuchenläden in Niedersachsen ersteinmal ausweiten :neutral_face: -momentan haben wir den einzigen- ist vielleicht ein Stauende in Sicht.Was mich ärgert, die blockieren mit ihrer Warterei den Gehweg zur City. Vielleicht könnte man Mac D nebenan errichten,dann teilt sich wenigstens die Schlange :laughing: