Skandale in Sarkozy- Regierung

Und dabei stürzen zwei Minister; Blanc und Joyandet:
Hier ein paar Erklärungen:

:wink:

wenn ich auf den link clicke,fragt man mich nach meinem passwort und username für yt :open_mouth:

Nicht nur bei Dir :exclamation:

wie schauts eigentlich mit Loreal aus. Hält die Frisur noch dem Wetter stand :wink:

Jetzt kommt der Prése soi-même in der Verdacht ein Günstling von Madame Bettencourt gewesen zu sein :laughing:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-07/sarkozy-bestechung-bettencourt

Frankreich tut geschockt. Seitdem bekannt ist das ein Günstling von Mdm Bettencourts - der reichtsen Frau Frankreichs und Erbin des L’oreal-Beautyetc-Konzerns ihre Portokasse in der Schweiz versteckt hat und auch noch die Frau von Exfinanz- und derzeit Arbeitsminister Woerth das Vermögen der Dame mitverwaltete stellen die Medien entsetzt fest, dass politische und wirtschaftliche Macht ein und dasselbse zu sein scheinen. Hatten die vorher etwa Tomaten auf den Augen.

Angst braucht er allerdings nicht zu haben der Mr. Présidente. Wer kann denn einem amtierenden Präsidenten die Suppe so versalzen, dass er sie nicht mehr herunterkriegt ?

wenn es nur konten in der schweiz wären,könnte ich ja mal ein auge zudrücken…
aber sie « vergass » auch dies anzugeben:
lepost.fr/article/2009/05/21 … ridge.html
DAS schlägt ja wohl dem fass den boden aus :smiling_imp: :S :mrgreen:

Kleine Hausdurchsuchung im Hauptquartier der Regierungspartei, das erst Mal überhaupt, das in Frankreich dergleichen geschieht:

Eine weitere Episode im Fall Bettencourt. Der Vermögensverwalter der reichsten Französin und Lorealmitbesitzerin - ein gewisser Patrice de Maistre - soll den Titel der Ehrenlegion von Seiten der UMP zugeschanzt bekommen haben. Die Strafbehörden versuchen herauszubekommen ob es sich dabei um eine Kompensationsgeschäft für « Gefälligkeiten » gehandelt haben soll.

Der « Fall Bettencourt » der von einem Steuerhinterziehungsfall zu einem vermeintlichen Spendenskandal geworden ist erhitzt in Frankreich immer noch die Gemüter.

ich denke da steckt viiiiiel scheinheiligkeit drin.
alle tun geschockt und sind skandalisiert,aber das sind bestimmt ganz « normale » abläufe,die seit urzeiten funktionieren.eine hand wäscht die andere,du gibst mir einen steuererlass so gebe ich dir vielleicht das ehrenkreuz etc.etc.
ich glaube kaum (oder DOCH gerade)das die herren im parlament die realität das volkes ermessen.das sind doch alles millionäre,die kennen keine armut,arbeitslosigkeit,wohnen in trabantenstädten…
ich habe auch keine lösung für die ganze misére,aber wenn ich diese heinis im fernsehen sehe…die sich zig millionen von euros zuschanzen und das normal finden.

In der Süddeutschen Zeitung prangt es heute auf Seite, der franz Präsident kann wohl mal wieder seine Finger nicht lassen :

Gejagt von Sarkozy so beginnt ein Artikel

über eine neue Affäre des Präsidenten. Es geht um Spionage oder besser um den Versuch missliebige Journalisten auszuspionieren, die etwa in der Bettencourt-Affäre Licht ins Korruptionsdunkel bringen wollen.

Der Vorwurf stammt vom Canard enchaîné, der bedeutensten satirischen Wochenzeitung Frankreich

Pfff… Ich glaube wenn der Nikolaus in einem anderen Jahrhundert regieren würde, dann würden sicherlich viele Köpfe unter der Guillotine landen…

Der Canard enchainé wird hierzulande oft mit der amerikanischen « Washington Post » verglichen.Die Zeitung ist gut informiert und verfügt meistens über glaubwürdige Informationsquellen, was alle Regierungen rasend macht. :laughing:

Interessanter Artikel,heutzutage wird überall gespitzelt, da wundert einen gar nichts mehr.
Aber sag mal Cristo,wo warst du eigentlich zur Zeit der 3 Einbrüche…
und was die Ehekrise betrifft:Sarko wäre nicht der erste Präsident mit einer Praktikantin unterm Schreibtisch

@ le ukoplast:
Dein letztes Smilie ist ja sehr deutlich :wink: :laughing: .

Heute dicker Artikel in der Süd-Westpresse.
« Die langen Ohren des Nicolas Sarkozy »
Woolito, die dazugehörige Bilddarstellung wäre nun eigentlich eine Aufgabe für dich :smiley:

Hm! Was Besseres zur Welt der Zwerge fiel mir nicht ein.

[/b]

…es müssen ja nicht immer Praktikantinen sein :smiley:

So spricht ein wahrer Königsmörder, und dann noch aus der eigenen Partei. :smiling_imp:

diepresse.com/home/politik/ausse … st-werden-

lemonde.fr/politique/article … 23448.html

Wer wird denn gleich in die Luft gehen :wink:

Ich hab zunächst überlegt, was der Beitrag mit dem Thema des Fadens zu tun hat.
Letztendlich denke ich mir, dass er durchaus hier rein passt, schließlich können viele Franzosen, die noch auf Sarkozy hereingefallen sind, heute verstehen, warum Villepin alles versucht hat, um Frankreich den kleinen Mann zu ersparen. :respect:

Es ist weitaus bekannt, dass De Villepin, obwohl er auch zur UMP gehört, Sarkozy nicht besonders mag. :wink: Er wollte übrigens seine eigene Partei gründen, ge?

Woolito, falls du das Bild selbst gemacht hast, Daumen hoch, es ist super :top: