Schwierigkeiten beim französisch lernen

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe mal, dass das hier der richtige Platz für mein Anliegen ist.
Ich bin mit 18 Jahren nach Frankreich gezogen und werde diesen Samstag (26.09.) 19 Jahre alt
und habe somit bereits ein Jahr in Frankreich verbracht.
Ich habe nie Französisch in der Schule gelernt und wollte schnellst möglich zu meinen Freund
nach Frankreich ziehen (Familiensituation zuhause war nicht mehr auszuhalten).
Nun sitze ich hier ohne die Sprache zu können.
Ich versuche sie mir selbst bei zu bringen, mit der Hilfe meines Freundes, französischen Onlinefreunden, Büchern etc.
Doch leider habe ich eine Art Lernschwäche entwickelt und kann mir so gut wie gar nichts mehr merken.
Ich bin wirklich am Verzweifeln, mein Freund fragt mich täglich ob ich denn schon gelernt habe oder nicht,
ich muss immer « Nein » sagen, da ich es schon längst aufgegeben habe und fast schon anfangen muss zu
heulen, da die Bedingung war, dass ich französisch lerne um mit ihm zusammen zu leben.
Ich habe es wirklich täglich versucht für ein ganzes Jahr, doch es hat mir nichts geholfen,
ich kann mir einfach nichts davon merken und mittlerweile entwickel ich eine Angst,
dass er mich verlässt, wenn ich es nicht lernen kann.
Hat irgendjemand einen Tipp, wie ich es vielleicht lernen kann,
oder was ich allgemein in diese Situation machen kann?
Er glaubt mir auch nicht, dass ich jemals gelernt habe, da ich eben keinen Fortschritt machen konnte…

Ich hoffe mir kann jemand helfen :frowning:

PS: Ich kann teilweise verstehen, was seine Familie redet, doch sprechen kann ich es null.

:merci:

Wenn ich dich gut verstanden habe, wärest von deinem Freund total abhängig , oder du hast vielleicht einen Job gefunden.
Außerdem verstehe ich nicht, warum dein Freund nicht dich beraten kannst, welche Sprachen benutzt ihr wenn ihr miteinander sprecht??? Beispielweise gibt es gratis französische Unterrichte, die nicht so weit von deinem Wohnort sind?
Vielleicht solltest du mit deutsch-französischen Organisationen wie DAAD, oder DFJW
http://www.dfjw.org/ in Verbindung treten.
Es tut mir wirklich Leid, was mich angeht, finde es schwierig dir nur in einigen Worten in einem Diskussionsforum zu helfen.
Wie als Anfänger Fremdsprachunterrichte mit der Hilfe eines Lehrers als effizienter sind, erfordert dein Fall einen direkten und privaten Kontakt, damit du einer zuständigen Person genau wie möglich erklären kannst.

Hallo Rika,

das klingt nach ziemlich viel Druck, den du dir da aufgebaut hast. Für dich scheint alles daran zu hängen, dass du die Sprache lernst. Natürlich ist das wichtig, aber du solltest nicht denken, dass es daran alles scheitert. Dass dein Freund dich dann nicht mehr liebt, wenn es nicht klappt und dass du zurück zu deiner Familie « kriechst » und sie sagen « Siehste! Haben wir’s doch gewusst. » Ich lese aus deinem Beitrag, dass du diese Angst hast. Wenn du dich davon löst, wirst du merken, dass die Sprache nur ein Detail ist, das dir Vergnügen bereiten kann zu lernen.

Fang ganz am Anfang an und baue dir alles logisch auf. Du musst dir im Kopf Schubladen anlegen, dann klappt es auch mit dem Lernen. Sieh dich um und gib den Dingen peu à peu auch ihre französische Entsprechung. Dann bekommst du das mit den Vokabeln sicher gut hin. Die Grammatik muss man knüppelhart lernen wie Mathe,klar. Aber du sitzt im Paradies: Jeder um dich herum kann die Sprache und mag dich und kann dir helfen. Kapsel dich nicht ab durch den Druck, den du jetzt spürst, sondern schließe die Leute mit ein. Sie helfen sicher gerne. Wichtig beim Lernen ist, dass du nicht mental Ausflüchte suchst, etwa zurück ins Deutsche oder ins Englische. Umschreibe Dinge, wenn du den Namen nicht kennst. Ruf dir die grammatischen Lektionen in kleinen Portionen immer wieder ins Gedächtnis.

Zeitungen lesen und Fernseh gucken ist keine gute Methode, um eine Sprache systematisch zu lernen, das verwirrt. Aber es hilft, Sprachgefühl zu entwickeln und Vokabular zu lernen. Nur nicht denken, dass man selber gleich morgen so schnell und perfekt französisch können muss wie die Fernsehfuzzis.

Wenn du Fragen zu Voakbeln und Grammtik hast, haben auch wir hier eine Rubrik, in der wir dir gerne helfen.

Wie ich sehe lebst Du in einem sehr kleinen Ort. Ich stelle mir vor, dass Du kein Auto hast. Aber in Deinem Wohnort gibt es Busverbindung nach Valenciennes und dort gibt es sicherlich Möglichkeiten Französisch zu lernen. Dein Freund wird Dir sicher helfen dort nachzufragen. Sprachkurse haben eben erst angefangen, Du könntest noch einsteigen. Der DAAD wird Dir nicht weiterhelfen, Du bist keine Akademikerin.

Hast Du keinen Bekanntenkreis? Online-Freunde werden Dir leider nicht viel weiterhelfen. Ansonsten kann ich Dir nur dasselbe wie Avonlea raten. eine Sprache zu lernen braucht Zeit, viel Zeit.

So wie ich das überschaue hast Du auch keine Krankenversicherung. Oder? Hast Du das schon abgeklärt? Hast Du Dich bei dem deutschen Konsulat gemeldet? Ein Minimum von Sicherheit brauchst Du schon.

Auf jeden Fall, halt die Ohren steif.

Hallo, danke erstmal für die Antworten. :slight_smile:

@Münsterspatz
Ja, ich habe leider kein Auto. Das mit dem Bus ist so eine Sache, da es jetzt dann finanziell erstmal knapp wird, da mein Freund den Beruf wechseln muss :confused:
Aber sobald er wieder eine Arbeit hat werde ich weitersehen.
Bekanntenkreis habe ich nicht wirklich, leider.
Tatsächlich habe ich keine Krankenkasse, naja… die Auslandsversicherung für 3 Monate über meinen Vater in Deutschland habe ich.
Das werde ich alles abklären sobald wir eine eigene Wohnung haben, da ich zurzeit mit ihm und seiner Familie zusammen lebe und
das ist der Mutter alles zu kompliziert mich da mit einzubinden, etc. Aber das sollte nicht mehr lange dauern :slight_smile:

@Avonlea
Genau das ist mein Problem. Ich habe eine riesige Angst, dass irgendwann genau dieser Fall eintreten wird.
Es ist schwierig für mich, mich davon zu lösen, wenn ich täglich nach Fortschritten gefragt werde und ich keine Vorzeigen kann :confused:
Ich werde es mal versuchen, den Dingen um mich rum die französischen Namen zu geben, danke für den Tipp!
Ich schätze, die Grammatik wird mein größter Feind sein und ich kann mich leider Krankheitsbedingt nur noch schwer
aufs lernen konzentrieren, aber ich werde es wohl doch nochmal versuchen müssen >.<

@Valdok

Ja, ich bin sogesehen von meinem Freund abhängig, aber das war mit ihm so abgemacht.
Job kann ich derzeit leider nicht wirklich finden, da ich ja die Sprache nicht kann
(Versuche aber so kleine Jobs online zu bekommen um wenigstens ein wenig eigene Geld zu haben)
Wir sprechen Englisch miteinander. Gratis Französisch Unterricht habe ich ehrlich gesagt
noch nicht gefunden, wenn dann ist er ziemlich teuer und / oder weit weg…

Ich weiß nicht, Rika, wenn du in der Nähe von deinem Wohnort ein Goethe Institut finden kannst. Manchmal veranstalten sie « speak-dating ». Unter diesen Titel versteckt sich eine Initiative, die erlaubt den Betroffenen, eine Sprache durch einen Sprachaustausch zu lernen.
In Paris gibt es eine Möglichkeit Ende September.

Wahrscheinlich auch in deiner Gegend??

Vielleicht kannst du eine seriöse und motivierte Sprachpartnerin
finden, indem du diese folgenden Anzeigen der Rubrik beantworte
http://www.allemagne-au-max.com/forum/trouver-un-correspondant-facilement-vt782.html
Allemagne Au Max ist unser Partnerforum :wink: , dort schreiben oft Leute, die einen Sprachaustausch suchen.

Wenn du Erfahrungen in Kinderbetreuung hast, beim klicken drunten
http://www.ofaj.org/recherche?search_api_views_fulltext=babysitter
könntest du entweder ein Inserat schreiben oder Stellenangebote beantworten.

Noch ein Tipp zum Grammatiklernen: Fang mit der deutschen an. Du musst im Schlaf wissen, was ein Subjekt ist, ein Adverb, der Imperativ etc. Das hilft, um sich in jeder Sprache zurechtzufinden.

Kleine Jobs helfen kurzfristig, aber früher oder später wirst du eine Ausbildung brauchen.

Ich werde mal schauen, ob sich so etwas hier finden lässt.
Danke für den Tipp, ich werde mich dort ebenfalls mal umschauen.
Kinderbetreuung habe ich null Erfahrung und komme ich ehrlich gesagt auch
nicht sooo gut mit zu Recht… x)

Ja, das mit der Grammatik war bereits in Deutsch ein Problem bei mir, leider…
aber ich werde mal versuchen es ein bisschen aufzufrischen und werde dann weitersehen :slight_smile:

Hallo Rika,

nur weil es noch keiner erwähnt hat: hast du schon mal beim pole emploi nachgefragt, vor allem wegen Sprachkurs?
Ich hab jetzt nochmal in meinen Unterlagen geblättert, denn ich bin ähnlich wie du nach F gekommen, Ende 2003, da war ich 21. Meine erste Arbeitsstelle hatte ich erst 1 1/2 J. später :confused: hat also doch recht lang gedauert. Ja, die Anfangszeit war sehr hart (mein Mann war nur Student, ebenfalls Ausländer, also wir mussten alleine zurecht kommen). Wegen Krankenversicherung, hatte ich dasselbe Problem, wir haben dann recht schnell geheiraitet :tomato: aber mei, sicherlich keine so gute Empfehlung :mrgreen:
Mit dem Französisch hat es bei mir so nach ca. 2 J. recht gut funktioniert, vorher fiel mir vor allem das Sprechen und auch das Verstehen schwer, mei Franzosen können ja so schnell quasseln und dann wird auch noch alles zusammen gezogen (ils ont, mon ami, …)

Beim Arbeitsamt kennen sie sich auch wegen Sprachkursen aus, sollten sie zumindest :wink: für Ausländer sind die sogar meist umsonst. Leider fiel das aber für mich flach, denn ich hatte schon 2 J. Franz. in der Schule (besser gesagt schul. Ausbildung Fremdsprachenkorrespondentin), mein Schriftfranz. war auch echt ok, weshalb ich dann mehr oder weniger alleine lernen musste; aber immerhin hat man mich zu AFPA geschickt, dort wurde mir zumindest franz. Lernmaterial zur Verfügung gestellt. Arbeitsblätter zum Ausfüllen, boah, ich glaube ich hab den riesen voll Karton noch irgendwo rumstehen, lol.

Ansonsten wegen Ausbildung, da würde ich auch mal schauen, was da möglich wäre, vor allem, da du noch so jung bist (- 25 J.), fällst du noch in die ganzen Förderprogramme, du könntest z.B. ein BTS machen.

So viel erst mal von mir, falls du noch Fragen hast, frag ruhig.

Alles Gute,
LG, Marlis

Hm, da werde ich mal nachfragen, danke für den Tipp :slight_smile:
Wie ist das denn genau mit der Krankenversicherung? Ich versteh da leider gar nichts von…
Ich wurde bisher auch noch nicht in Deutschland abgemeldet, bin also immer die « 3 Monate im Urlaub » hier…
das wird geändert sobald wir ein eigenes Zuhause haben, mit der Krankenversicherung ist das glaube ich dann
doch noch einmal komplizierter, oder?
Das Problem ist, ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, benötige also öfters einen Bluttest & Medizin…
kostet dann doch ganz schön viel ohne Versicherung. Kennst du dich da vielleicht ein wenig aus,
ob ich jetzt schon eine Versicherung abschließen könnte auf den Namen meines Freundes, ohne dass
die Mutter lauter Papierkram wegen der Wohnung hat?
Ich bin total durcheinander x-x

Also ich werde mich dann mal morgen aufmachen und beim pole emploi nachfragen :slight_smile:

Hallo Rika

Ja ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist eine Sprache zu lernen. Viele hilfreiche Tipps hast Du ja schon bekommen.

Auf der folgenden Seite (hoffentlich wird sie nicht als unerlaubte Werbung zensiert) kannst Du ein von Dir eingegebenes Wort oder auch einen Satz in französisch Dir vorlesen lassen, auch öfters. Wenn Du das immer wieder machst, bleibt das eine oder andere einfach hängen und Du kannst die Wörter, die Du dringend lernen und sprechen möchtest selber auswählen (vielleicht aus einem Wörterbuch).

acapela-group.com/
(Sprache auswählen, Wort oder Satz eingeben und los geht es)

Viel Spaß dabei und bon Courage!

À bientôt
cers11

Lustig,du kannst dir sogar den « Schulmeister » auswählen :laughing: .

Danke für den Tipp, ist ziemlich hilfreich :slight_smile:

Kostet bisschen was aber das ist das Beste was ich gefunden habe. Ich lerne auch gerade damit, weil ich wie Du mir zu viel Druck gemacht habe und es geht voran.
Keine Werbelinks, kann man per PM klären (Moderation)
Gib nicht auf, ich nehme auch seit x Jahren einen Anlauf :smiley:

Salut,
tu dois commencer à parler. Ce n’est pas grave si tu vas faire des errors.

Überdies ist es viel-leicht besser, in einer/em französischsprachigen Forum/Rubrik zu schreiben, wenn man wünscht, eine Antwort auf Französisch zu bekommen … :question: :question: :question: