Robespierre

Robespierre starb zwar unter der Guillotine, aber viel länger hätte er wohl auch so nicht gelebt. Der Mann war schon im Alter von 36 Jahren todkrank und litt nach Erkenntnissen französischer Rechercheure an einer Bindegewebekrankheit namens Sarkoidose (hat nichts mit Sarko zu tun :mrgreen: ). Mit ganz simplen Worten: Robespierre sah in seinen letzten Jahren « zum Kotzen » aus, was auf zeitgenössischen Darstellungen nicht erkennbar ist, und gefühlt haben muss er sich ebenso.

spiegel.de/gesundheit/diagno … 40281.html

Wenn auch es sich nicht um Enthauptungen von Politikern und Adligen handelt, war die Lebenserwartung in dieser Zeit sehr niedrig.

Bitte, lest Ihr den folgenden Bericht von l’INED (National Institut für demographische Studie)
http://www.ined.fr/fr/tout_savoir_population/graphiques_mois/esperance_vie_france/
oder seht ihr einfach den Grafik über die Entwicklung der Lebenserwartung Frankreichs von 1740 bis 2012

Danke Valdok, eine interessante Grafik :merci:

Bitte schön Napoléon, es ist immer ein Vergnügen über die Geschichte eines Landes zu reden :wink: .

Zwar soll ich gestehen die Terrorherrschaft ist nicht meine Lieblingsperiode der Französischen Revolution. Im Scherz würde ich hinzufügen, niemals würde ich den Leute wie Robespierre die Enthauptung Marie Antoinette verzeihen. Vor Kurzem habe ich ihre Biografie von Stefan Zweig gelesen und angehört. Es ist ja sehr interessant. Was Robespierre angeht, habe ich immer diese geschichtliche Figur sehr widersprüchlich gefunden. Einerseits als glänzender Rechteanwalt und Mitglied der Nationalversammlung hat er sich entschieden für die Aufhebung der Todesstrafe und die Abschaffung der Sklaverei, die später von Napoleon :wink: wiederherstellt worden war. Anderseits hat er die Terrorherrschaft gegründet und hat unter anderen Olympes de Gouge, die Revolutionärin und Frauenrechtlerin,die die Erklärung der Rechte der Frauen und Bürgerinnen verfasst hatte, zur Todesstrafe verurteilt. Schließlich starb er wie derjenige der Anderen eine Grube gräbt. Die « Regierung » der Terrorherrschaft hat in Frankreich eine andere Form der Tyrannei veranlasst. Deshalb möchte ich dir eine Frage stellen, aus welchen Grund interessierst du dich für Robespierre. Ist es nur Robespierre als geschichtliche Figur oder ist es die ganze Periode der Révolution Française?

Kennt ihr den Roman « Brüder » von Hilary Mantel?
Den kann ich jedem der sich für das Thema interessiert empfehlen, Robespierre ist eine der Haupfiguren und die Autorin hat sich gut an die historischen Fakten gehalten.

Vielleicht werde ich euch erschütern, aber für mich ist die « Frz ».Revolution die Waffe des Teufels… Es war nur Greueltat, Verbrecher, Terror und ermordung. Ludwig den XVI war sicher einer der beste Könige Frankreichs. Er war klug und nett, er hat überhaupt nicht dieser schreckliches Schicksal verdient.

« Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen. »

:smiley: :smiley: