Reisen mit SNCF

Salut,
ich mache heuer wieder Urlaub in Saint Laurent Medoc mit Wohnwagen und möchte auch einen Ausflug mit der Bahn nach Bordeaux machen. Gibt es in Frankreich Billets für kleine Gruppen oder Familien so wie in Deutschland z.b. Bayernticket? Vielen Dank schon mal für Infos.

Es gibt keine regionalen Tickets wie das Bayern-Ticket. Ermässigungskarten gibt es nur für Öfter-Fahrer. Verbundsfahrten (Regionalzug oder-Bus + Stadtverkehr) gibt es nur für Abonnenten.
Übrigens gibt es keinen Bahnhof mehr in St-Laurent-Médoc.
Der nächste Bahnhof ist in Pauillac (mit Fahrscheinverkauf), oder Moulis-Listrac (nur Haltepunkt, kein Fahrscheinverkauf).
Die einfache Fahrt Pauillac-Bordeaux-St-Jean kostet 10,30 €.

Es gibt sie schon die Sonderangebote der SNCF. Siehe:

Nur sehr schwierig Tickets zu bekommen.

Aperdurus, es geht hier um Regionalverkehr. Die Ermässigungen und Abonnemente werden durch die jeweiligen Regionen finanziert.
Diese Sonderangebote gelten nur für die gewinnbringenden Tragesäulen der SNCF, sprich Hochgeschwindigkeitszüge.
Wer nur gelegentlich mit der Regionalbahn in Frankreich fährt hat meistens schlechte Karten.
:unamused:

Unter 25-Jährige fahren immer günstiger. Wenn solche in deiner Gruppe dabei sind, kommt da schon einiges an Ermäßigungen zusammen.

Salut,
vielen Dank für die Antworten. Am Bahnhof in Pauillac waren wir letztes Jahr schon und haben uns (beide Töchter) dann kurzfristig wegen dem schönen Wetter zum Baden entschieden. Heuer fahren wir alleine und dann machen wir einen Ausflug nach Bordeaux. 10,30€ sind ja günstig wenn man bedenkt was ein Parkplatz kosten würde.

Ich würde auch gerne nachfragen: Meine Tochter würde gerne mit ein paar Freundinnen im Sommer mit der Bahn von Ort zu Ort an der Mittelmeerküste entlangfahren. Gibt es spezielle Jugend-Ferientickets in der Saison? Oder Gruppenermäßigungen für unter 25jährige?

Merci

Wolfgang

Bei den Regionalzügen hilft nur, Einzelkarten zu kaufen. Ist aber im Vergleich zu deutschen Verhältnissen recht günstig. Wie oben erwähnt gibt es generell Ermäßigungen für unter 25-Jährige.

Ansonsten hängt es davon ab, wie viele Tage und wie lange insgesamt sie die Bahn nutzen will. Wenn sie auch weiterfahren wollen, könnte das interessant sein:

  • Das Abo für Stundenten: Neun einfache Fahrten pro Monat in der 2. Klasse: Nur die Platzreservierung muss bezahlt werden. Formulare gibt es in jedem Bahnhof, bezieht sich aber auf die Fernverbindungen.

  • EuroDomino

  • Interrail

Am 11. Dezember ist nach ewiger und langwieriger Bauzeit die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Mülhausen und Dijon (140 km) fertig und damit die Verbindung an das übrige Highspeednetz hergestellt. Doch erst im nächsten Jahr werden die Erweiterungen nach Deutschland (Frankfurt, Freiburg usw.) realisiert. Nichtsdestotrotz dauert auch dann eine Fahrt von Frankfurt nach Marseille noch fast 8 Stunden. Interessant sind die Teilstrecken zwischen Straßburg und Lyon aber für den bahntechnisch bisher etwas zurückgebliebenen Osten Frankreichs.
Preislich dürfte sich eine Urlaubsreise von Frankfurt ans Mittelmeer mit dem TGV aber nur für betuchte und überzeugte Bahnfahrer lohnen, soll heißen: sie wird schweineteuer.

spiegel.de/reise/aktuell/0,1 … 04,00.html

Wo steht das?

Auszug aus: badische-zeitung.de/nachrich … 45238.html
Bevor der TGV aus Frankfurt kommend Straßburg erreicht, hält er in Deutschland in Mannheim, Karlsruhe und Baden-Baden. Von Freiburg aus dürften Reisende in etwa 30 Minuten Mulhouse erreichen. Von dort geht es in den neuen zweistöckigen Wagen vom Typ Euro Duplex in knapp einer Stunde nach Dijon und in drei Stunden nach Lyon. Sechsmal täglich fährt die SNCF dann nach Lyon, drei TGV fahren bis Marseille weiter. Fahrplanbeispiel: Abfahrt in Mulhouse um 7.07 Uhr, Ankunft in Marseille um 11.46 Uhr, das Ganze für 97 oder 120 Euro je nach Reisezeit. Zur Einführung gibt es die Tickets zu 22 Euro in der zweiten Klasse.

Was anderes habe ich im Moment zu den Preisen nicht gefunden :wink:

Bahnfahren in Frankreich ist günstiger als in dem Autoland Deutschland. Manchmal glaube ich, die Deutsche Bahn ist die teuerste Bahn der Welt, was durchaus sein könnte.
97€ von Frankfurt bis Marseille ist noch ein moderater Preis. Leider aber kostet die Strecke Hamburg-Frankfurt regulär um die 110€. In der zweiten Klasse natürlich.

Es gibt zu bestimmten Zeiten bei der SNCF wie in Deutschland bei der DB immer mal wieder « Spartarife ». Wenn du auf die Reservierungs-/ Zeiten-Seite der SNCF guckst, kannst du dir den zur Zeit preiswertesten Tarif heraussuchen. Da im nächsten Jahr beispielsweise Frankfurt - Marseille auf der neuen Strecke mehr oder weniger direkt erfolgt, dürften die Tarife etwas niedriger sein als beim aktuellen Umweg über Brüssel oder Paris. Die niedrigsten Tarife für eine Hin- und Rückfahrt bewegen sich zum Beispiel Mitte November (absolute « Totehosenzeit », keine Ferien und nix) im Bereich von 250 Euro, Normaltarife im Bereich von 400 bis 500 Euro in der 2. Klasse. Alles das und sogar weniger ist meiner Ansicht nach schweineteuer gegenüber einem rechtzeitig gebuchten HR-Flug z.B bei der Lufthansa, den es schon für 99 Euro gibt.
Mach dich schlau: voyages-sncf.com/

Ja, im November. Du schriebst aber, dass die neue Strecke erst im Dezember eingeweiht wird.

Bei meinen Tests auf der Klingeltonverkaufsbonbonseite der SNCF ist die Strecke von Frankfurt aus übrigens auch für Januar noch nicht drin. Trotzdem komme ich bei den Testanfragen nicht über 128€ Normalpreis in eine Richtung hinaus, die Brüsselstrecke ausgeschlossen.

Bitte noch einmal genau durchlesen, was ich geschrieben habe. Da steht, dass die Tarife im nächsten Jahr, wenn die neue Verbindung steht, wohl etwas niedriger sein dürften als jetzt. Im Moment bewegen sie sich, egal, ob über Brüssel, Paris, Straßburg oder Basel, für eine Hin- und Rückfahrt im Bereich zwischen 250 und 500 Euro.

voyages-sncf.com/billet-trai … ci&hid=GGR

Du hast geschrieben:

Richtig.