Merkel ruft zum Französischlernen auf

« Zum 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich ruft Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, die Sprache des jeweiligen Nachbarlands zu lernen. Dafür müsse viel mehr getan werden, auch wenn Englisch weltweit dominiere, sagte die CDU-Chefin in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. « Ich glaube, man kann sich in beiden Ländern nicht gut wohlfühlen oder die Länder richtig verstehen, wenn man die Sprache nicht kann. »
In Deutschland lernen weniger als drei von zehn Schülern Französisch in der Schule. Im Jahr 2010 lag der Anteil bei 27,3 Prozent, EU-weit sogar nur bei 23,2 Prozent. Die erste Fremdsprache ist in der Regel Englisch. Bei der zweiten Sprache entscheiden sich deutsche Schüler oft gegen Französisch. Sie pauken stattdessen Latein, Spanisch, Russisch oder Chinesisch. » …

spiegel.de/schulspiegel/kanz … 78535.html

Ich habe hier zwei Exemplare, die hibbeln schon darauf in der Schule endlich Französisch zu lernen. :laughing: :fr:
Klar ist die erste Fremdsprache Englisch, die wird ja auch schon ab der 1. Klasse unterrichtet. :unamused:

:lol

Eine Lösung wäre Englisch erst als zweite Fremdsprache zu verpflichten, und die Wahl bei der ersten zu lassen. Englisch ist für Deutschsprachigen einfacher als Französisch, Spanisch oder natürlich auch Russisch und Chinesisch. Mit mehr Zeit für eine schwierigere Sprache sollte man am Ende ein besseres Niveau erreichen. Das Problem ist nämlich nicht, dass kaum 30% der Schüler frz lernen (auch wenn das natürlich ein Pb ist), sondern, dass von diesen 30% kaum die Hälfte es nach der Schule kann…
(Oder einfach zwei Sprachen gleichzeitig anfangen, so wie es sich in Frankreich langsam entwickelt…)

Ich finde es traurig, dass momentan so wenig Schüler Französisch lernen wollen und die Sprache bei vielen etwas « out » ist.

Da tut ein Beitrag wie der von Dir, Souris, richtig gut! Und ich kenne auch aus meinem privaten Umfeld genug Gegenbeispiele. Die 9jährige Tochter von Bekannten geht jetzt - wie zwei Jahre zuvor ihre ältere Schwester - im Rahmen eines Austauschprogramms für Grundschüler für ein halbes Jahr nach Frankreich.

Und die Moden werden sich ohnehin wieder ändern. Irgendwann ist dann Spanisch wieder out.

Warum lachst du denn? Mein Großer kommt im Sommer in die 5. Klasse und der Kleine ist in der 1., der fängt in zwei Wochen mit Englisch an. Für beide steht fest, sie lernen Französisch, Latein ist langweilig. :laughing:

Moin,

mein Lieblingsradiosender brachte heute morgen einen satirischen Wochenrückblick. Unter anderem gab es was auch zum Thema dt.-frz. Freundschaft. Eingestreut waren dann O-Töne von einer anlässlich der Feierlichkeiten radegebrochen franzelnden Angie. Gott, war das grausich! Vielleicht sollte sie mit gutem Beispiel vorangehen. :smiley: :fr:

LG,

Oliver

Hallo, seit langem habe ich nicht hier Beiträge geschickt :blush: :blush: , diesmal bin ich wieder da!!!

Immer weniger Deutschen :alld: lernen das Französische während immer weniger Franzosen :fr: die Sprache Goethes wählen. In Deutschland und in Frankreich werden die internationalen Konfereze meiner Bereiche (Maschinelle Sprachverarbeitung) meistens auf englisch gesprochen, wenn auch die Teilnehmehmerländer nur Frankreich und Deutschland sind :crazy: .

Ich möchte nur mit Wörter spielen, jedoch ob es sich um das deutsch-französisches « Ehepaar », wie die deutsch-französisch Partnerschaft im Französischen gennant wird, handelt, finde ich schade dieses sogennante Paar soll englisch benutzen, um sich mit einander verständlich zu machen. Ich soll anehmen, Frau Deutschland macht mehr Bemühungen als Herr Holland (sorry : Frankreich), um das Lernen des Französischens zu fördern, wenn auch, die Lage des Lernens der französischen Sprache, je nach dieser Quelle -50 Jahre Élysée-Vertrag » Deutsch-Französisches Jahr 2012-2013 günstig in Deutschland ist.

.

Kurz zusammengefasst, die Anzahl der Franzosen, die english lernen ist einbichsschen höher. In Deutschland ist das Französische als die zweite Fremdsprache gewählt, während die Franzosen das Spanische bevorzugen. Allerdings ist die Anteil der deutschlernenden Franzosen zahlreicher als dies der französischlernenden Deutschen.

Unglicherweise ist das Lernen einer anderen Sprache umsonst, wenn die gelernte Sprache selten benutzt wird.

Man vergisst so viel und das lernen ist auch schwieriger. :confused: