Meine erste Deutschstunde

Möchte Euch hier meine erste Deutschstunde ( zum Spaß ) erzählen.
Ich war damals 12 Jahre alt: es muß , wenn ich mich richtig erinnere ) um das Jahr 1958 gewesen sein , also im Mittelalter !
Damals war am ersten Oktober Schulanfang.
Wir standen Mädels und Jungs in Reih und Glied vorm Klassenzimmer.
Da kam der Lehrer , ein kleinwüchsiger Bretone , mit einem , natürlich , bretonisch klingenden Namen.
« Entrez » , sagte er . Und wir kamen still und in Ordnung , in das Klassenzimmer herein.
« Asseyez-vous ! » , und wir setzten uns.
Der Lehrer machte seinen Ranzen auf , zog ein paar Blätter daraus und blickte hinein.
Wir Schüler , warteten gespannt.
Nach ein paar Minuten , rief er eine Schülerin.
« Odette ! »…und Odette stand auf. ( Sie war Sitzenbleiberin.)
Und dann…ALLES AUF DEUTSCH :
" Odette , geh an die Tafel !"
Odette stand auf und ging an die Tafel.
« Nimm ein Stück Kreide ! »
Und Odette nahm ein Stück Kreide.
" Schreibe das Wort :angry:xx an die Tafel !"
Und Odette schrieb das Wort :angry:xx an die Tafel.
« Guuuut ! Dann wisch die Tafel ab ! »
Und Odette wischte die Tafel ab.
« Geh an deinen Platz zurück ! »
Und Odette ging an ihren Platz zurück.
« Setz dich ! »
Und Odette setzte sich.
Wir Kinder , waren von Odettes Leistung total verblüfft.
Daß man in einem Jahr so schnell eine Fremdsprache beherrschen :respect: kann !
Ich glaub, die Odette war eins der ersten Mädels in das ich mich in meinem Leben verliebte. :heart:

Erinnere mich heute noch an die Szene , als wäre alles gestern geschehen. :smiley:

Schade, dass du dich nicht mehr an das Wort erinnerst, dass sie schreiben musste. Die Aktion hat ja seinen Zweck dann nicht erfüllt. Aber so war das wohl in der Schule im Mittelalter. :mrgreen:

An meine allererste Französischstunde erinnere ich mich nicht mehr. Ich war auch 12 und konnte es nicht erwarten, endlich französisch zu lernen, daher lief es wohl ganz gut. Mein erstes neues Wort, das ich noch nicht kannte, war « perroquet ». Der Satz « Arthur est un perroquet » verfolgte an meiner Schule jeden Französischschüler bis ins hohe Abituralter. Eine Schülerband ein paar Jahrgänge über meinem hatte gar einen Hard Rock Song geschrieben, der so hieß. Auf dem Schulfest fanden das alle lustig. :groove:

:laughing: :laughing: Ist ja niedlich! ich kann schon verstehen, dass ihr alle beeindruckt ward. Ich erinnere mich auch nicht mehr an meine erste Französischstunde, da wir jedes Jahr nach Frankreich in den Urlaub fuhren konnte ich schon ein wenig und damit ich dann die Klassenbeste. :unamused: Ist meinem Sohn auch so gegangen, er hat eine tolle Aussprache, da war sogar die Lehrerin verblüfft. :laughing:

Ich kann mich auch nicht an meine erste Deutschstunde erinnern, aber der erste Dialog im Lehrbuch, den wir auswendig lernen mussten, kann ich noch!

2 Katzen:

  • Hallo, ich bin Theo! Und das ist Karl-Otto.

  • Guten Tag.

  • Hier wohnt Theo. (weist auf einen elenden Schlafplatz draussen hin)

  • Und hier wohnt Karl-Otto (weist auf eine gemütliche Wohnung im Haus hin)

-Theo ist schmutzig.

  • Karl-Otto ist eitel.

  • Du bist doof!

  • Nein, du bist doof!

(sie prügeln sich. Eine weibliche Katze geht an den beiden vorbei:)

  • Sie ist schön!

Das Lehrbuch hiess « Deutsch ist klasse » :smiley:

Karl-Otto, mein Gott… :unamused:

Theo und Karl-Otto… :astonished: :laughing: :laughing: :laughing: Die Franzosen müssen uns für total plemplem halten… :space:

"Ein Loch ist im Eimer , Karl-Otto , ein Loch ist im Eimer , Karl-Otto, ein Loch ! ( Medium Terzett , wenn ich mich richtig erinnere. :wink: )

Eine männliche Katze ist auch schön, und ist auch eine « sie ». (Wenn zwei sich prügeln, haben sie wahrscheinlich keinen Blick frei, um das Geschlecht und die Schönheit der vorbeilaufenden Katze zu begutachten :mrgreen: )