Mehr Autonomie für Martinique und Guayana?

Die Bewohner von Martinique und Guayana stimmen heute über eine größere Unabhängigkeit von Frankreich ab.Es geht darum ob die Departments mehr Freiheit in lokalen Fragen bekommen sollen.

Den letzten Umfragen nach wird das Nein deutlich gewinnen !

Die Ja-Anhänger sagen, dass das heutige Status nicht genug Freiheit lässt, um die eigene Probleme zu lösen, angesichts der Krise letzten Jahres.

Die Nein-Anhänger sehen in dieser Änderung die Gefahr, (finanzielle) Hilfe des Staates zu verlieren, die sie nur bekommen, weil sie Département bzw Région sind. Die Weltwirtschaftskrise bietet auch keine günstige Gelegenheit an, sich von dem Staat zu entfernen…

Falls das Nein gewinnt, findet nächste Woche eine neue Abstimmung über eine eventuelle Vereinigung der Institutionen Département und Région statt. (Jedes Überseedépartement ist zugleich eine Région und verfügt daher über 2 Parlamente, eines für das Département und eines für die Région)

Falls das Ja gewinnt, wird mit der Regierung verhandelt, welche neue Kompetenzen die lokale Behörden erwerben wollen, und welche sie dem Staat überlassen.

Warum nicht? Ich finde sowieso, dass Frankreich wirklich nur Frankreich sein sollte, plus Inseln, die direkt in der Nähe liegen. Warum aber Inseln, die so weit weg sind, heute noch zu Frankreich gehören, erschließt sich mir nicht ganz. Die Zeit der Kolonisation ist vorbei.

Schau den Unterschied zw Mayotte und der Republik Komoren, und du wirst sofort verstehen, warum die Leute in diesen Gebieten Franzosen bleiben wollen…

Für Frankreich gibt es einige Vorteile. Dank diesen Inseln überall haben wir die 2.Ausschließliche Wirtschaftszoneder Welt und Urlaub in der Sonne, ohne unser Land zu verlassen :laughing:

Ich verstehe schon, warum die Zugehörigkeit zu Frankreich Vorteile bringt, aber irgendwie ist das auch verrückt. Dann könnte Mallorca auch wirklich neues Bundesland werden und die Spanier da dann sagen « Ich bin Deutscher! »

Aber Mallorca gehört nicht seit 1635 zu deutschland :wink:

1604 : Guyane
1635 : Martinique et Guadeloupe
1642 : La Réunion
1815 : Saint-Pierre et Miquelon (jedoch erstes Mal zu Frankreich 1604)
1830 : Algerien
1841 : Mayotte
1842 : Polynésie française
1853 : Nouvelle Calédonie
1860 : Savoie et Nice :laughing:
ab 1863 : Indochine
ab 1880 : Afrika
1887 : Wallis et Futuna

Dann wird alles klar ! Je länger in Frankreich, desto fester verbunden. Die ersten sind Departement, die letzten (Ausnahme Wallis et Futuna) sind unabhängig geworden und die anderen haben ein Sonderstatus (Ausnahme Algerien).

klar,es geht um finanzen… :unamused:
aber ein bischen mehr unabhängigkeit um innere örtliche angelegenheiten zu regeln wär nicht schlecht.
aber man darf eine sache nicht aus den augen lassen,die geostragegische lage der überseedepartements,der militärische aspekt spielt eine grosse rolle,auch wenn das wieder nicht( so gerne) laut gesagt wird.

ach ja,ich vergass das europäische raumfahrtprogramm… :stuck_out_tongue:
diese länder sind französische departements,also gehören sie zu europa( :open_mouth: )
ich denke dieser zustand wird uns noch lange erhalten bleiben.

das isses!!!

Das Ergebnis : 69.8% Nein in Guyane und 78.9% in Martinique.
Wahlbeteiligung : 48.16% in Guyane und 55.35 in Martinique.

Die Abstimmung über die Vereinigung zw Département und Région findet am 24.01 statt.

Wieso hat man denn auf diesen Inseln ein Raumfahrtprogramm?

…weil, da legen so wenige schiffe an :astonished: :laughing: :laughing: :laughing: :laughing: :laughing: :veneration: war nur ein witz.

aber wusstest du nicht das der europäsische weltraumbahnhof in guyane liegt??
fr.wikipedia.org/wiki/Centre_spatial_guyanais

Nein, wusste ich nicht, weil Raumfahrt für mich auf einer Interessantheitsskala von 0 bis 100 bei Null liegt. Und warum muss dieser « Bahnhof » ausgerechnet da liegen? Weil die Erde am Äquator dicker ist und der Weg ins All nicht so weit? Da haben wir ja Glück, dass ein Stück Europa da liegt. :unamused:

Ich bleibe dabei, ein Land sollte da aufhören, wo es zuende ist.

Aber wo ist ein land « zu ende » ?
Sind für dich diese Territorien nicht Frankreich, nur weil sie « weit » sind ? Aber was heißt « weit » ? Zwischen Antilles und Paris gibt es weniger Kilometer als zw Kaliningrad und Wladiwostok…
Und wie gesagt, die gehören schon seit Jahrhunderten zu Frankreich…

kanada und louisiana, oder vietnam gehörten auch mal den franzosen. und togo und kamerun waren mal « deutsch ».

wo kamen die gründer frankreichs her…
…und warum nennen sich deutsche deutsch?

grenzen sind willkür, gezeichnet von siegern, zumeist nach blutigen kriegen.

und wie sehen die korsen den franz. anspruch auf ihre insel?

hier könnte eine interessante diskussion entstehen.

Natürlich geht es um Macht und Politik und die meisten Grenzen sind auch nur politisch. Aber es gibt trotzdem gewisse geografische Grenzen. Ein Kontinent ist begrenzt. Wenn dann zwei Inseln wortwörtlich so daneben liegen, dann gehören sie einfach nicht dazu. Eine rein geografische Grenze. Aber eine echte Grenze und eine nicht unwichtige.

Auch wenn Martinique und Guyane schon lange zu Frankreich gehören, so ist das trotzdem ein Überbleibsel des Kolonialismus. Südamerika hat sich gelöst von Spanien und Portugal, Namibia und Kamerun etc. von Deutschland, Australien und die USA von Großbritannien. Vielleicht hat der Kolonialismus auch Vorteile gehabt, aber es ist ein Teil der Geschichte, von dem man sich trotzdem lösen sollte. Wenn ich Frankreich auf einer Karte zeige, möchte ich nicht mit dem Finger quer über die Weltmeere und noch hier hin und da hin um alle Regionen zusammenzukriegen.

Weil sie es wollten :wink:
Das ist auch ein Grund, warum Martinique usw zu Frankreich gehören. Weil die Einwohner es wollen, und Frankreich auch… :smiley:

dann müsste man den USA auch alaska und hawaii absprechen, den briten nordirland…

oder nimm mal die grenze zwischen dänemark und deutschland, erzwungen auf den düppeler schanzen, oder wie die dinger im krieg damals hiessen.

frankreich und auch die niederlande haben mal behauptet, der rhein sei die natürliche grenze deutschlands zum westen. bin ich ostholländer?

oder wo beginnt europa und wo endet es? begründen wir in kultur oder in machtinteressen?

So haben aber auch manche, vor etwa 40 Jahren, von Algerien gesprochen.

:wink: