Madame LE Président

Skurriler Disput im französischen Parlament zwischen der Kammervizepräsidentin Sandrine Mazetier von den Sozialisten und dem Abgeordneten Julien Aubert von der UMP. Dieser weigerte sich, wie in den Statuten vorgeschrieben, Sandrine Mazetier mit « Madame LA PrésidentE » anzusprechen und bestand auf der traditionellen Form « Madame LE Président » oder ganz einfach « Madame ». Sandrine Mazetier drohte mit einer Ordnungsstrafe (u.a. einmalig 25% der Deputiertenvergütung), Julien Aubert aber berief sich auf die « Académie Francaise », die oberste französische « Sprachbehörde », nach der « Madame la Présidente » die Anrede für die Frau des französischen Präsidenten wäre (und die gibt es ja im Moment nicht). :smiley:

Der Disput ist als Video und als Transkript am Ende des Artikels zu finden. Der Text ist auch ohne große Französisch-Kenntnisse in seinen wesentlichen Teilen verständlich.

liberation.fr/politiques/201 … on_1116530

:nul: Machisten gegen Feministen, UMP gegen PS… Das Verhalter unserer Politiker wird immer lächerlicher. Es gibt verda**t wichtigere Probleme zu lösen. Armes Frankreich.

:top: Wenigstens hat der gute Mann nicht blau gemacht oder :sleep: . Das muss man loben - wie oft sind die Bänke leer während den Sitzungen…

Die Tradition und L’Académie Française haben breite Rücken.Dieser 36-jährige UMP-Abgeordenete hatte zwar Recht aber, seine Replik ist dagegen provokatorisch. Ob die UMP Politiker gut französisch sprechen könnten, wären alle Franzosen und Einwohner Frankreichs im Laufenden
Allerdings wird niemand « Madame la Générale » sagen, wenn man sich auf den Dienstgrad einer Offizierin (une femme OFFICIER!!!) bezieht, sondern « le Général ». Dagegen wenn manb sich an sie wendet, ist die Anrede « générale » statt « mon général », weil « mon » die Abkürzung von « Monsieur » ist. Die Armee ist immer noch ein männlicher Kreis, wo die Männer oft wie die Axt im Walde sich benehmen. Ich finde jedoch diese Auseinandersetzung lächerlich und die Geldstrafe sehr übertrieben.

Muß unbedingt an einen bekannten Spruch aus dem Jahre 1968 in der Sorbonne denken.
Generalversammlung bei den Studenten der Sorbonne ; es wird endlos diskutiert , debattiert. Keine positive Entwicklung in Sicht. Da springt ein Student zum Rednerpult , greift zum Mikrofon und brüllt : " Camarades , vous enc…ez les mouches !" Etwa : " Genossen , Ihr fi…t die Fliegen !!!"
Der Ausdruck bedeutet ( salonfähig gesagt) : " Ihr treibt Haarspalterei."
Der frz. Ausdruck ist viel viel derber als der deutsche , versteht sich ! Ich benutze ihn auch manchmal , wenn irgendein Bekannter mit mir Haarspalterei treibt ; " arrête d’enc…r les moches !" :mrgreen:

Die Gefahr besteht relativ selten. :laughing:

Hab leider einen Buchstaben vergessen , was die Bedeutung des Spruchs beträchtlich ändert ! :laughing: :laughing: :laughing:

…und du bist immer noch sehr höflich,Michel !
denn : le cu = das Gesäss :vamp: :bad:

Meine Tante wurde nach dem Tod meines Onkels, wie es die Etikette verlangt, mit ‹ Madame la Générale › angesprochen. Und jede Zivilperson weiblich oder männlich kann ab dem Grad des « Commandant » entweder « Mon commandant » fûr den Herrn oder"Commandant" für die Dame sagen. :smiley:

Meistens bin ich mit der Feminisierung der Titel ( wenn es klappt und nicht einfach lächerlich klingt ) einverstanden.
Als ich , vor einigen Tagen, nachts nicht schlafen konnte , hab ich an eins gedacht.

Einen Rechtsanwalt , einen Notar spricht man in Frankreich , mit « maitre = magister = Meister » an . Schön und gut . Wie sollte man aber eine Rechtsanwältin , bzw eine Notarin ansprechen ? …"maitresse " logischerweise.

Das Wort ist aber , semantisch schon besetzt .
Im Kindergarten und in der ersten Klasse , vielleicht auch in der zweiten Klasse sprechen die Schüler ihre Lehrerin mit " maitresse" an.
Und ein jedermann weiß , daß die frz. und auch die dt. Kaiser und Könige "Mätressen " hatten.
Na , ich bin verwirrt . Was tun ? :frowning:

Ganz einfach « Madame X ».

« Maître », ganz einfach. Wie im Deutschen « Frau Doktor », und nicht « Frau Doktorin ».
Hattest du noch nie mit einer Notarin zu tun, michelmau ?

« Je vous présente la maîtresse de mon fils. » :mrgreen:

Heutzutage sagt man « Professeur des écoles ». :stuck_out_tongue: