Gesetz gegen Model-Magerwahn

Die Fotos der vom Tode gezeichneten Isabelle Caro sorgten 2007 weltweit für Aufsehen. Starfotograf Oliviero Toscani fotografierte das französische Magermodel nackt für eine Kampagne gegen Anorexie. Sie soll zu der Zeit etwa 30 Kilo gewogen haben. 2010 starb sie an einer Lungenentzündung.
Fünf Jahre später diskutiert Frankreichs Regierung einen neuen Vorstoß, Magermodels von Plakaten und Laufstegen zu verbannen. Sollte der Vorstoß Erfolg haben, würden in dem Land mit seiner milliardenschweren Modeindustrie in Zukunft keine Models mehr beschäftigt werden, die krankhaft dünn sind. Verstöße würden unter Strafe gestellt werden.

zeit.de/gesellschaft/zeitges … ich-gesetz

:top: bin dafür :wink:

Finde ich gut! :top:

Außerdem sollten die Modemacher, die Magersucht fördern, zum trockenem Brot und Wasser verurteilt werden :bad: :mrgreen:

Brot macht dick. Karotten wären besser. Das schärft dann auch die Sicht auf die dürren Mädels. :mrgreen:

Hab vorgestern im Fernsehen einen Psychiater gehört , der es total lächerlich fand , über so ein ernstes Thema, Gesetze zu erlassen.Anorexie ist ja eine psychische Krankenheit , die behandelt werden kann und muß ; es heißt Anorektiker wollen nicht mager aussehen wie top Models.Also wozu ein Gesetz ???

Das ist ein Gesetz, um dem Wähler zu gefallen. Das bringt nichts und schadet aber auch nicht.
Würde man es ernst meinen, würde man auch Übergrößenmodels abschaffen, oder? :unamused:

Richtig. Übergewicht ist so gefährlich wie Magersucht. Was mich angeht, habe ich keine Lust weder übergewichtige noch zu magere Mädchen zu sehen, wenn ich Modeschau fernsehe (Einladung zur Modeschau habe ich niemals bekommen)…

Sorry aber ich habe Lust zu träumen, schlanke und junge Frauen eher als minderjährige Mädchen bin ich dafür, wie beispielsweise Frauen wie Claudia Schiffer, Latitia Casta, Noami Campbell. Schlankheit betrifft überhaupt nicht Magerkeit insbondere die Magerkeit der Mädchen,die oft minderjährig sind :astonished: ) und den von den Modenmachern verursachten Magerwahn
… Jedenfalls , da ich mir Kleidungen de Haute Couture nicht leisten kann, finde ich es gut, durch die Modenschauen ein bisschen träumen zu können

Ich hoffe, ich darf dieses Bild hier posten, es bezieht sich auf den Bericht oben über Isabelle Caro:

google.de/imgres?imgurl=http … CDwQrQMwCQ

Magersucht ist eine psychische Krankheit, ja leider. So wird das Essen, auch ein Löffel Joghurt, zur Qual.

Hier geht es aber nicht um kranke Mädchen, sondern um gehyped Models… sprich Frauen, die BEWUSST wegen ihrer sehr schmalen Figur ausgewählt werden, um für « coole » Produkte zu werben und als Schaufenster einer schönen Welt benutzt werden. Diese Werbungen sind überall zu sehen, seien es Zeitschriften oder im Internet. Es gibt tatsächlich Mädchen (und dies ist kein Klischee!), die sich dadurch beeinflusst fühlen und meinen, DAS ist ein Vorbild.
Darüber hinaus sind diese Werbungen dazu geschafft, um den Kunden träumen zu lassen - so nach dem Motto « schau her, das ist wie man aussehen soll ». Auch wenn die der Model offensichlich seit Jahren kein Muffin mehr gegessen hat, wie das hier…

Dieses Gesetz mag ja auch andere Hintergründe haben, als nur einen moralischen. Ich finde es trotzdem gut, denn Magersucht ist alles andere als glamourös.

Leider glich schon Isabelle Caro einem wandelnden Skelett!!! Glücklicherweise war ihr Engagement der verstobenen jungen Frau gegen Anorexie nicht vergeblich.
Im Vergleich mit dem sehr beunruhigenden Verhältnisse von Größe und Gewicht der Gewinnerin von « America’s Next Topmodel » ,
sie wiegt nämlich nur 45 Kilo bei einer Größe von 1,88 Metern!!!, wirkte die äußerst magere Twiggy, das berühmte Modell der sechziger Jahren mit 1,72 Metern und 41 kilo fast übergewichtig :open_mouth: :open_mouth:

Geht doch. Wenigstens in Deutschland und in Amiland. Topmodel 42-44 ist Angelina Kirsch. In Frankreich habe ich nichts gefunden in Sachen « Kurven-Models ». Aber wir hatten hier irgendwann mal was über eine französische « Miss Molly ». :smiling_imp:

spiegel.de/panorama/gesellsc … 24542.html

Angelina Kirsch in der Mitte.

Oh da fällt mir ein, so eine habe ich im Februar im Cora in Colmar gesehen. Da war irgendeine Zahnpasta-Werbe-Aktion mit Mister Alsace une auch Miss Molly Alsace oder so was. Ich habe nicht so richtig darauf geachter, weil ich einkaufen wollte und die mir im Weg standen, jedenfalls war sie schon recht rundlich und ich konnte mich dahinter verstecken. :laughing:

So, das Gesetz ist so gut wie durch. Magere Models dürfen nicht mehr auf den Laufsteg. Die Modebranche in Frankreich läuft Sturm.

bild.de/lifestyle/2015/model … .bild.html

Und dann warum immer große kaukasische Modellen bei internationalen Modenschauen ? Ist es nicht die jungen Frauen und Männer anzuregen, sich die Haut weiß oder die Augen rund oder den Körper zu machen? Ist es nicht so gefährlich wie die Magerwahn. Leider wird selten davon gesprochen. Soll man die Schauspiele und Erscheinungen einer Sängerin wie Beyoncé, die von einer braunen Haut zu einer viel helleren Haut gekommen ist, verboten?
Laut einem Artikel würde circa 20% Prozent der schwarzen Frauen in der Pariser Gegend Hautbleichmittel, die manchmal gefährlich sind, benützen.