Ende gut, alles gut - Ein Weihnachtsmärchen

Anfang Januar schlugen Einbrecher das Schaufenster eines Juweliergeschäfts in Annecy mit einem Nageleisen ein und schafften Luxusuhren in einem Wert von etw 3300 € weg.
Ein paar Tage später kam ein Mann mit Mütze und Sonnenbrille in ein nahes Blumengeschäft ein, reichte der Blumenhändlerin ein Paket und bat sie das Paket dem Juwelier zu übergeben ; was die Dame natürlich tat.
Im Paket hatte der Juwelier die große Überraschung und Freude, die gestohlenen Uhren mit einer Schachtel « mon chéri » Pralinen…und einem Zettel mit den Worten :« Tut uns leid , wie wünschen ein glücliches Neujahr » wieder zu finden !
Kleine Erklärung:
Beim Einbruch hatte der Juwelier einen der Täter mit einer Waffe angelegt und ihn der Polizei übergeben. Mit dieser kleinen Geste hofften die Täter wahrscheinlich auf die Milde des Gerichtshofs ihrem verhafteten Kumpel gegenüber. Der ist nämlich Asylbewerber.

Die Reaktion ds Juweliers