deutsche speisekarte

Hallo liebe frankreichfreunde , eigentlich bin ich ja bretagne fan , aber in diesem jahr geht es ins burgund.so nun meine frage , weiss jemand , ob es dort in den gaststätten auch speisekarten auf deutsch gibt? Wenn nicht , ist das auch kein problem , aber eben etwas einfacher.

In den burgundischen Tourihochburgen wird es sicher auch ein paar Restaurants geben, die eine deutsche Speisekarte haben. Das sind dann oft aber wiederum Restaurants, die nicht unbedingt ein kulinarisches Highlight sind. Ansonsten dürftest du bestenfalls eine englische Karte bekommen. Ein normales französisches Restaurant, egal wo (Paris City vielleicht ausgenommen), hat eine französische Karte. Fertig, aus!
Wie kommt man da als « Laie » zurecht? Zuerst einmal muss man verstehen, was Fleisch und was Fisch ist. Dann würde ich, wenn du schon nach Burgund willst, mir die wichtigsten « Fleischlieferanten » auf Französisch aufschreiben: Rind (viele verschiedene Sachen), Schwein, Lamm (Muh, Oink, Mäh) und sich bei den Beilagen überraschen lassen.
Du wirst schon zurechtkommen. Am besten immer eins von den (Tages-)Menüs nehmen. :sunglasses:

Hier ist ein deutsch-französisches Küchenlexikon

Deutsch-französische Speisekarten wirst Du kaum finden, aussser in **** Sterne Restaurants, die sprechen dann aber auch deutsch.

In wie vielen Restaurants gibt es hier englische oder französische Karten? :wink:

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es oft eine englische, wenn nicht sogar eine deutsche Karte gibt. Allerdings bekommt man immer zuerst eine französische Karte und dann kommt es darauf an… Setzt man sich hin und verlangt direkt eine deutsche Karte bekommt man keine, dann muss man sich mühseelig durch die französische quälen. Ist man aber freundlich und versucht sich redlich in französischer Konversation und fragt dann ganz freundlich nach einer anderen Karte bekommt man auch eine, natürlich wenn es eine gibt. :wink:
Wir haben das schon sooooo oft beobachtet. Genauso ist es mit der deutschen Sprache; viel mehr Franzosen als man glaubt sprechen, zumindest ein paar Brocken, Deutsch. Meine Kinder, die beide noch kein Französische in der Schule haben, bemühen sich aber immer mindestens gutes Benehmen zu zeigen « Bonjour », « merci » etc. und dafür ernten sie reichlich Gummibärchen, bisous, und jede Menge Komplimente.

Wir haben im letzten Urlaub einen Kellner (und Inhaber) erlebt, der uns in einem Gespräch über Tourismus bei unserem 3. Besuch erklärte, er hätte 9 Jahre in der Nähe von München gelebt. Und von da an sprach er (ein wenig) Deutsch mit uns. Ich schreibe im Moment in einer geschlossenen Gruppe mit vielen Franzosen, da sind auch wenige, die zugeben, mal unsere Sprache gelernt zu haben. Aber keiner schreibt auch nur eine Silbe in deutsch.

Ja, das stimmt Napoleon, aber ich denke sie haben einfach Angst etwas falsch zu machen. Der Patron unsere Lieblingsrestos ist auch erst nach zwei oder drei Jahren damit heraus gerückt dass er ein wenig Deutsch kann, aber er redet nur mit den Kindern deutsch und freut sich riesig wenn sie ihre Bestellung auf Französisch aufgeben. Wobei der große schon recht von der Karte ablesen kann während der Kleine immer charmant « Comme d’habitude » sagt, was immer an den Nebentischern zu Lachanfällen führt, weil die ja nicht wissen können, dass der Chef tatsächlich weiß was unser Kind will. :laughing:
Ich habe einen Freund der auch Deutsch spricht, aber wir schreiben ausschließlich auf Französisch weil er sich nicht blamieren will. :unamused: Für mich total anstrengend aber ich lerne so enorm viel. :wink:

Das scheint eine « französische Krankheit » zu sein. Ich finde das wesentlich « dümmer » als etwas falsch zu machen. So kommt man sprachlich nie « zu Potte ». Und man verstärkt nur das Klischee, Franzosen wären fremdsprachenunbegabt. Am schlimmsten finde ich, wenn man damit noch kokettiert. :unamused:

Ja, da gebe ich dir Recht. Und ich gebe ehrlich zu mich kostet auch erst mal Überwindung und natürlich habe ich auch Angst mich zu blamieren, aber selbst wenn, das merkt man dem Gegenüber nie an. :mrgreen:
Da bewundere ich wirklich meine Kinder die absolut ungehemmt mit den Fremdsprachen umgehen. Beide trauen sich z.B. in die Bäckerei zu gehen und Baguette und Croissants zu kaufen, mein Mann hingegen schickt mich immer vor. lol Die Kinder haben ja schon seit der ersten Klasse Englisch und das macht wirklich viel aus.
:tomato:
Ähhhm… zurück zu Lück, nein zum Thema!

Da stimme ich völlig zu ! Als ehemaliger Deutschlehrer hab ich sehr oft beobachten können , wie diejenigen meiner Schüler , die sich so korrekt wie möglich bemühten richtig Deutsch auszusprechen , von den andren Mitschülern oft verspottet wurden. Mußte immer versuchen sie davon zu überzeugen , daß nicht sie lächerlich sind , sondern ihre Mitschüler.
Was die englische Sprache anbelangt ist es , meiner Meinung nach , noch viel schlimmer. Schade !!! :frowning:
EDIT ; das Elsass ist , auf diesem Bereich (Menus und Speisekarten) , eine Ausnahme. Wegen der Nähe an Deutschland sind nicht selten Menus und Speisekarten in dt. Sprache zu finden. Manchmal leider auf « Google translator » Deutsch. :mrgreen: