Bundestagswahl 2013

Morgen endet der Kampf der Leitlöwen um die meisten Stimmen. Wer darf auf welchen Stuhl. Ob nun « Mutti » oder" Peerlusconi",in welcher Form « Dosen-Jürgen » und « Muttis Liebling » « Fipsi » mitspielen darf wird mit Spannung erwartet.
In Frankreich hätte Merkel gute Karten:
welt.de/politik/ausland/arti … erkel.html

Nur weil die französischen Medien ein idyllisches Bild Deutschlands vermitteln…

Das Image einer « Mutti » wirkt immer beruhigend auf das kollektive Unbewußte der Völker, oder ? Schlaft , KIndlein, schlaft. :mrgreen:

bei " Mutti " bekomme ich immer meinen « Fluchtinstinkt »…
und das schon seit 35 Jahren…
:mrgreen:

Was hattest du denn damals (1978) am Zentralinstitut für physikalische Chemie (ZIPC) der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin-Adlershof zu suchen ? :mrgreen:

ich war näher dran,als du denkst ! :tomato: :mrgreen:

Mutti ist deutschlands beste… klares Wahlergebnis; François ist neidisch und weiss nicht, was er davon halten soll (kratzt am historischen Popularitätstief eines franz. Präsidenten) & träumt auch ein (bisschen) von einer Widerwahl (kein Tippfehler !) :sport: :sport:

Naja, idyllisch ist es bei uns nicht gerade…Deutschland ist wirklich ein Land, in dem die kleinen Leute immer mehr abdrücken müssen und die großen Konzerne das Geld in den Rachen geworfen bekommen. :imp:
Stichwort Energiewende…das bezahlen vor allem wir Normalverdiener, wir kleinen Leute und nicht die Stromkonzerne…miese Abzocke ist das.
Aber ich nehme mal an, dass es in Frankreich auch alles nicht besser ist, im Auslandsjournal war neulich ein Bericht, in dem es hieß, dass 80% der Franzosen genug von Hollandes Politik haben.

Ich denke, der Kosename Mama wird immer beliebter sein, um eine echte Mutter anzureden.

Weil der Name « Eiserne Lady » schon vergeben ist :smiling_imp:

Resolute Hausfrauen und waltende Mütter hatten in Deutschland schon immer einen besseren Ruf als « Eiserne Ladys ». :smiling_imp:

Ganz ehrlich, wenn Merkel eine normale Mutter wäre und Deutschland ein Kind, dann würde ich das Jugendamt anrufen, damit sie ihr das Kind wegnehmen.

Also, das kann ich unterstreichen .
Frauen ohne Kinder sind mir sowieso schon suspekt (da hat die Evolution versagt).

Das heisst jetzt nicht, dass ich diese gänzlich ablehne. Aber eine Frau verändert sich im positiven Sinne nach der ersten Geburt (leider nicht mehr nach der 4. oder 5. :olympic: :crazy: )

Für die deutsche Gesellschaft sehe ich da leider sehr schwarz. Und dass wird sich mit einer « verpacstesn » und kinderlosen wohl auch kaum in eine bessere Richtung wenden.

Just my juice :catch:
(sorry, aber ich mag Kinder, hab auch viele davon… just do my nuts… as others can’t…)

Unser jetzt wöchentlich gewordener selbtsernannter « Freidenker , der in keinen idelogischen Bahnen…etc » hat wieder zugeschlagen ! :smiley:

:crazy:

Ein sehr fortschrittlicher Mensch , eigentlich !
: :laughing:

jaaaaa, bau eine Mauer um dich rum, wenn’s Dir gefallen sollte !
Aber bitte nicht um die anderen (wie letztes Mal !) :alld: :alld: :space:

:space: :fr: :fr: :knuddel:

@Harry

Naja, dass Frauen ohne Kinder dir suspekt sind, finde ich jetzt doch etwas merkwürdig…denn du kannst ja nie wissen, ob eine Frau freiwillig kinderlos geblieben ist, oder ob ihr einfach der passende Mann fehlte um eine Familie zu gründen, oder ob sie unfruchtbar war.
In Deutschland werde wenige Kinder geboren, aber das liegt nicht unbedingt daran, dass wir deutschen Frauen keine wollen…sondern oft eher daran, dass es uns einfach nicht möglich ist.
Was Merkel betrifft…bei der habe ich aber irgendwie das Gefühl, dass sie absichtlich, aus karrieretechnischen Gründen keine bekommen hat. Naja, ich bin ja der Meinung, dass Frauen die mit Kindern gar nichts anfangen können auch besser keine bekommen, da sie keine idealen Mütter wären.
In Deutschland ist es außerdem so, dass künstliche Befruchtung bei alleinstehenden Frauen nicht erlaubt ist, auch dadurch haben wir weniger Kinder. Oft ist der Wille bei den Frauen da, aber es fehlt der Weg, es fehlt die Möglichkeit ein Kind zu bekommen.
Ich selbst hätte auch gerne eines gehabt, aber es hat sich leider einfach nie ergeben