Blattläuse

Alle Jahre wieder und jedes Jahr experimentiere ich aufs Neue.

Mein Hibiskus und meine Rosen und meine Clematis fallen den fressgierigen Blattläusen zum Opfer
:cry:
Spülmittel und Sud aus Schwarztee und Zigarettenasche sind erfolglos geblieben.
Hat jemand einen wirksamen Tip?

nimm brennesseljauche.

brennesselblätter in wasser legen, zwei bis drei wochen ziehen lassen, dann auf die blätter spritzen.

Davon habe ich schon mal gehört.Das Wort Brenneseljauche lässt bei mir allein schon die Nase rümpfen,hoffentlich bei den Läusen auch. Danke für den Tip, al :wink:,Allerdings 3 Wochen bis zur Verwendung ist lang hin…hoffe es stehen dann nicht nur noch die Stümpfe :cry:

ich nehme savon noir,(savon de marseille)
mit wasser mischen und auf die pflanzen spritzen.
ökologisch,ohne schaden für pflanzen,nicht teuer und bisher immer radikale wirkung.
aujardin.info/trucs/341-savo … cerons.php
:wink:

Ist das vergleichbar mit der deutschen Kernseife?

Brennesseljauche riecht so wie sie heist, hat mein Opa immer im Garten genommen, da blüht noch heute alles perfekt.

da brennessel immer wachsen, haben wir auch immer deren jauche.

notfalls in die pralle sonne stellen, wenn vorhanden, und das zeugs ist früher gebrauchsfähig.

Ich werde deinen Vorschlag mal beherzigen.Im Moment habe ich aber leider weder Brenneseln noch die Sonne :cry:, zur Freude der Läuse :smiling_imp:

savon noir = schmierseife/kernseife
aber ich weiss nicht wie die wirkung mit diesen « anderen » seifen ist.

Kannst auch Kaffeesatz auf die Erde streuen. Wirkt repulsiv gegen Läuse.

Savon de Marseille und Savon noir ist nicht dasselbe.
fr.ekopedia.org/Savon_noir
fr.ekopedia.org/Savon_de_Marseille

Savon noir - zum alltäglichen Gebrauch - ist flüssig und als Paste erhältlich.Man bekommt sie billig in nordafrikanischen Läden, aber auch immer öfter in Supermärkten.
Savon de Marseille, in der ursprünglichen Form und ohne Zusätze, ist der Kernseife gleichzusetzen.Heute gibt es die in vielen Formen. Bei Blattläusen hilft die aber kaum.

Letztes Jahr war die schwarze Seife den Läusen bei uns schnuppe, aber dieses Jahr hat einmaliges Besprühen gereicht. Freunde von uns bestellen Marienkäfer (oder Eier?).

Also mit Marienkäfern und Florfliegenlarven zur Bekämpfung wollte ich eigentlich nicht anfangen :stuck_out_tongue:, auch die müßte man später wieder loswerden

auch der sogenannte « ohrkneifer » hilft gerne.

einfach welche einfangen, mit in den garten nehmen, einen blumentopf umgekehrt an einen baum oder starken busch hängen (vorher mit holzwolle füllen) und fertig.

Das bestätige ich. Ohrkneifer sind sehr nützliche Kerlchen im Garten ! Um Gottes willen, bitte nicht zerdrücken !
:smiley:

Danke für diesen Tip, den kannte ich nicht!! :smiley:

Meine Kapuzinerkresse war letztes Jahr voll mit schwarzen Tierchen. Dafür waren alle anderen Pflanzen frei. Du musst also nur etwas finden, was die Tiere noch lieber haben und was du freiwillig « opfern » würdest :wink:

So ihr lieben, lieben Läuse…
Ab heute wird französisch mit euch « geredet » :smiley:

Das Zeugs ist angemixt …und schön « fressen »," fressen" :wouaw:

:top:

Gabs das auch bei Tschibo :open_mouth:

Nein, reine Importware aus erster Hand.Auch ich habe so meine Zubringer :wink: