Beruhigungshalber ; kein Burkini-Tag in Marseille

Dann sollte Katar oder Saudi-Arabien den Bau eines muslimischen Erlebnisbades finanzieren. :vamp:

" Weil männliche Bademeister anwesend seien, habe der Verein ausgehandelt, dass auch Burkinis erlaubt sind – diese bedecken den ganzen Körper. "
welt.de/politik/ausland/arti … zosen.html

was gibts da auszuhandeln, Gesetz ist Gesetz und nicht verhandelbar.

Und warum nicht das Organisieren von FKK-Tagen in den öffentlichen Schwimmbädern :imp:

Bade retro Satanas! :open_mouth:

In machen Ländern kämpfen Frauen darum,sich nicht mehr einhüllen zu müssen…und hier wird so ein Zirkus veranstaltet. :neutral_face:

Mein du etwa diese Damen sind unter ihrem Burkini völlig nackt ??? :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth: :wouaw:
… bin schon weg !! :laughing:

It was an itsy, bitsy, teenie, weenie, yellow polka-dot burkini
That she wore for the first time today… :blush:

Hier in den Schwimmbädern sind Badeshorts aus hygienischen Gründen nicht erlaubt. Mein Sohn musste mal mit zum Schwimmunterricht, obwohl er den Arm gebrochen hatte, er durfte noch nicht mal in Sportkleidung auf der Bank im Schwimmbad sitzen, er musste eine Badehose anziehen. :unamused:

Wir haben in dem Erlebnisbad in das wir regelmäßig gehen mal Frauen un Burkinis gesehen, abgesehen davon dass es sehr… merkwürdig aussieht, finde ich es zieht mehr die Blicke auf sich als eine Frau im Badeanzug.
Wir haben mal mit dem Kindergarten die hiesige Moschee besucht, war sehr interessant, bei der Frage nach den Frauen sagte der Imam, die Frauen dürfen ruhig mit in den Gebetsraunm, müssen aber hinter den Männern bleiben um sie beim Gebet nicht abzulenken. :laughing: Aber es gibt auch einen eigenen Raum für die Frauen… :unamused: Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Stell dir mal vor, die soooo prüden alt-bayerischen Frauen würden in der Ost- bzw. Nordsee mit Dirndl baden… Man könnte den Burkini sonst als traditionelle Tracht ansehen… :mrgreen:

Das Baden in Frankreich vor 100 Jahren :

:mrgreen: :mrgreen:

Zwar mag ich nicht diese so genannt religiöse Mode aber die Politisierung und Medienrummel mag ich noch viel weniger… Ernst gesagt, ich bezweifle, dass eines Tages die Schwimmbäder und die Strände in Europa von Truppen der Burkini-Trägerinnen gestürmt würden!!!

Dieser Anzug stört keinesfalls die öffentliche Ordnung und ist falsch Burkini genannt, weil das Gesicht der Frauen nicht versteckt ist.

Außerdem respektiert er die Hygieneregeln und hat muslimischen Sportlerinnen erlaubt, an internationalen Wettbewerben teilzunehmen.
Tatsächlich vertritt diese Bekleidung eher ein Vorteil als ein Nachteil für die verschleierten Musliminnen. Man muss auch wissen, dass die Salafisten diese Bekleidung ungehörig finden. Das Verbot des Hijab zum Schwimmen ist meiner Meinung nach eine sehr schlechte Idee und ist gegen die Freiheit der Menschen. Wenn man wirklich Lust darauf hätte, etwas zu verbieten, wäre es besser diese Mode der intensiven Tätowierung von Kopf zu Fuß und tiefen Ohrenlöchern zu verbieten. Ich glaube, das ist gefährlicher für die Gesundheit als dieser Hijab zum Schwimmen und ist manchmal sehr gruselig.

Wenn ich mich manchmal so am Strand umschaue, wünschte ich, es gäbe für manche eine Burkini-Pflicht, Mann wie Frau…

Ich fand Frankreichs Umgang mit der islamistischen Bedrohung bisher nicht schlecht, man versucht für Sicherheit zu sorgen und lässt sich doch nicht unterkriegen. Aber ich schäme mich fremd, wenn man nicht-vollverschleierte Frauen am Strand dazu zwingt, sich auszuziehen. Wenn man sich auf den Laizismus beruft, muss man Religion in der Öffentlichkeit generell untersagen, selbst Kopftücher und Kreuz-Ketten und die Kippa abschaffen und auch Nonnen verbieten, sich an den Strand zu setzen oder auf eine Parkbank. Wenn man ein Burkini-Verbot ausspricht, um eine Terrorgefahr auszuschalten, ist das nur lächerlich und peinlich.
Immerhin hat man nicht hygienische Gründe angeführt, das hätte dem Fass den Boden ausgeschlagen.

Nichts , gar nichts mit dem Burkini zu tun , aber doch mit dem Baden.
Letzten Donnerstag badet eine 26 Jahre alte Dame « oben ohne » in einem künstlichen See bei Châteauneuf en Charentes.Kommt eine « schokierte » Dame und bittet die Badende ihre Brüste zu verhüllen.Antwortet die Angegriffene der Angreifenden : " Willst Du mehr sehen ?" zieht ihre Hose runter und zeigt der Angreifenden ihren Po . Sofort fangen die Mitglieder der Familie der Angreifenden an , die arme Badende zu verprügeln , bis sie zu Boden mit blutender Nase liegt.DEr Mann des Opfers greift ein um seine Frau zu schützen, wird aber auch zu Boden geworfen.
Da muß ich mich unbedingt fragen : Sind wir in Frankreich , im XXIten Jahrhundert oder in irgendeinem salafistischen Land ?

In meiner Familie/Freundeskreis gibt es einige fkkler, ich selbst mag auch gerne nackig baden und nahtlose Bräune,mache dies aber abseits von Massentourismuss und öffendlichkeit.
An den Stränden in Frankreich,wo fkk toleriert wird ist das Publikum eindeutig 50+,mit sehr wenig jüngeren Menschen.
Die ganze Welt stellt sich auf diversen Netzwerken blos,ziegt ihr Privatleben bis in die intimsten Bereiche…keiner regt sich darüber auf.
Wie kann ein nackter Busen im " real live" solche Reaktionen auslösen… :open_mouth:

Les soeurs de la Consolation beobachten einen Surfwettbewerb in Biaritz.

quelle : blogs.mediapart.fr/edwy-plenel/ … les-autres

baden waren sie wohl ncht… :chut:

Traurig… und bedenklich !!! klar!!!
Ein legales salafistisches Land gibt es noch nicht, so weit ich es weiß. Sogar nicht Saudi-Arabien. Oder …???
Um so trauriger als immer mehr Leute weder ihren eigenen Körper noch die Freiheit der Anderen respektieren…
Topless, doch warum nicht??? , aber wozu dient es, « ich habe meine Ferien in Südfrankreich, usw. verbracht und habe ein schönes décolleté bekommen » und dann ???
Während die Frauen nicht gestattet sind, im Gegensatz zu den Männern, mit nacktem Oberkörper auf den Straßen spazieren zu gehen…Topless aber nur am Strand, ist meine Meinung nach als ob man einem hungrigen Kind nur ein Bonbon gäbe… Ich habe den Eindruck, dass die Burkini-Trägerinnen und die Topess-Befürworterinnen den gleichen Kampf führen, ich meine, dieser der Freiheit, die Hauptsache… Obgleich sie scheinen, gegensätzlich zu sein.
Tatsächlich , ist das Topless nicht mein Cup-of-Tea, das betrifft keinesfalls " Pudibonderie", aber nur weil ich natürlich braungebrannt bin. Ich denke, Topless und FKK an den europäischen Stränden betreffen eher die « Bleichgesichter » … :laughing: :wink: Aber die Hauptsache ist Gleichberechtigung für Männer und Frauen. Deshalb bin ich auch für die Burkini für Männer !!!

Sorry, wenn dein Beispiel mich zum Totlachen bringt… :wink:
Vermutlich soll das Radfahren nicht so angenehm sein, wenn es um die Männlichkeit eines splitternackten Radfahrers geht. Aua! Oder… ist der Sommer plötzlich zu schwül in dieser Gegend geworden ?? Vorsicht meine Damen und Herren, Chaud devant !!! :wink: :wink: