Anschläge in Norwegen

Ich hoffe ihr habt nichts dagegen,dass ich diesen Thread hier eröffne.
Diese Tragödie in Norwegen bewegt die Welt.
Unmengen an Toten und Verletzten und eine Nation unter Schock. :cry:

spiegel.de/politik/ausland/0 … 75,00.html

Wer macht so was?
spiegel.de/politik/ausland/0 … 76,00.html

Ich finde es einfach nur grausam und meine Fassungslosigkeit findet einfach keine Worte… :frowning:

meine fassungslosigkeit gegenüber der politik und deren folgen habe ich bereits in den siebzigern aufgegeben.

und wenn jeder, der sich heute noch aufregt, wirklich was täte, dann hätten wir eine andere welt.

aber so wird es immer wieder so weitergehen und fast alle warten am TV auf die nächste …« geschichte ».

Diesen Monat geht es nur um Norwegen… Terroranschläge, Eva Joly, auf dem Tour de France…

Was meinst du damit?
Sind die norwegischen Sozialdemokraten Schuld daran, dass sie von einem Nationalisten erschossen werden?

Jeder versucht das Unfassbare auf seine Weise zu erklären… ich bin immer noch sprachlos. Man verspürt nicht einmal Hass gegenüber so einem Menschen. Weil es einfach nicht begreifbar ist was er warum getan hat. Aber das ist gut so finde ich. Aber wenn man es verdrängen will - und das ist irgendwie in dem Fall fast begreiflich - greift man natürlich auf die üblichen Erklärungsmuster zurück - vereinfacht man. Das ändert nichts daran, dass solche Dinge immer wieder geschehen werden. Die Vielschichtigkeit des Menschen ist unergründlich.

die schuld ist in der gleichgültigkeit der gesellschaft zu suchen.

alle reden und keiner tut was.

und die, die die macht hätten, etwas zu ändern, ändern nichts. warum nur?

Hier haben wir es höchstwahrscheinlich mit einem geistesgestörten Fanatiker zu tun.
Ich verstehe wirklich nicht, weshalb man ausgerechnet in diesem unvorsehbaren mörderischen Ereignis der Gesellschaft den schwarzen Peter zuschieben müßte. :astonished:

Fanatismus in seiner ureigenen Form, ist einfach nie gut!
Egal ob das nun den Islam-, die Christliche Religion oder was auch immer betrifft…

… und hier sind die Auswüchse dessen, leider wieder mal ganz klar zu Tage getreten…

Hass, auf so eine Lebensform (ich möchte dies nicht Mensch nennen) ist sicher irgendwie auch angebracht, aber ich bin schon froh darüber, dass sich dieses grausame Untier nicht mir einem feigen Selbstmord, der Justiz entziehen konnte! Nun hoffe ich, dass der seiner Strafe zugeführt werden wird…

… in Gedanken bei den Betroffenen …
Côtier

ab in den knast, rückenaufkleber « kindermassenmörder », und hofgang mit langzeitknackis. that´s it. (und jetzt geisselt mich wieder…)

bei jeder « aktion » zeigt man sich betroffen und trauert offiziell…

aber was folgt?

kinder werden misshandelt und/oder ermordet. der täter bekommt auch noch presse. wo bleibt da ein gesetz: solange das opfer leider, bekommt der täter knast! also lebenslänglich!!

ein massenmörder in norwegen, vielleicht hatte er ja eine schlechte kindheit…

solche kreaturen entwickeln sich nicht allein, da ist ein umfeld. es sind keine einzeltäter! und mitschuld ist schuld!! das ist beihilfe zum mord!!

:smiling_imp:

ohne worte

:astonished: ich bin sprachlos…

Laut n-tv, drohen dem Attentäter maximal 21 Jahre, wenn er denn verurteilt werden sollte… :open_mouth: :open_mouth:

Ich finde es sehr gut, dass gerade in Norwegen jetzt kein Klima der Rache und Vergeltung herrscht. So würde man den Täter und seine fundamentalistischen Ziele noch aufwerten. Im Gegenteil der Ministerpräsiden hat einen Offensive der Toleranz und ich sage jetzt mal Liebe ausgerufen, die besagt, dass man eben nicht mit der Sprache des Täters antworten will!

Der letzte größere Rachefeldzug - jener von GW Busch hat letztenlich für die Genugtuung eines erschossenen Haupttäters, das Leid und Elend von Millionen verursacht.

Ich weigere mich aber auch zu sagen, der Täter war ein Geisteskranker, also muss ich nicht nachdenken wie sein fundamentalistisches Gedankengut auf das Denken anderer Menschen übertragen wird. Es ist durchaus unsere Zivilisation und Kultur, die Täter macht, weil keiner wird als Mörder geboren !

Ich bleib dabei: Nichts hilft das alles zu erklären, ausser entgegen den Absichten und dem Denken des Täters zu LEBEN !

Ist er auch anscheinend auch so gar nicht, der Typ hat ein 1000-seitiges Buch über seine Pläne geschrieben… alles wurde von A bis Z geplant. Und laut einigen Berichten, darunter diesem Bericht hatte er noch Schlimmeres vor, ganz besonders Frankreich hatte er im Visier, ein Land, wo am meisten Moslems leben: « Il établit une liste des pays à cibler en Europe, essentiellement liée à leurs proportions d’habitants musulmans, la France en tête. » (Sorry, dass ich keinen deutschsprachigen Bericht zu dem Thema gefunden habe)

Ihn als Geisteskranker abzustempeln ist falsch, das wäre implizit eine Verharmlosung seines Tates, so nach dem Motto « er war krank, deswegen hat er das getan ». Stimmt aber überhaupt nicht, der Typ hat das jahrelang geplant, es war keine Spontanaktion, und scheint das kein Stück zu bereuen.
Mehr als 90 Menschen hat er erschossen. Das ist so irreal, was da passiert ist, Grausamkeit kennt wohl keine Grenze…

Er soll gegenüber seinem Anwalt Geir Lippestad den Wunsch geäußert haben, ihm eine Uniform für den Hafttermin zu beschaffen.Um welche Art von Uniform es sich handelt, wurde allerdings bisher nicht erwähnt.Die öffentliche Anhörung soll verhindert werden.Somit keine Propagandaphase nach der Festnahme,ich denke gut so, kluge Entscheidung.Der Richter hat darüber aber das letzte Wort …

Der Attentäter hat offenbar spezielle Munition eingesetzt , um maximale Schäden bei seinen Opfern hervorzurufen.

Was für eine wirre Ideologie dieser Mensch bloß hat.:angry:
und ich hoffe, dass er nicht noch einige" Andere" angesteckt hat,die weiter in seine "Fußstapfen"treten
Der Typ gehört für alle Zeiten weggesperrt.

Laut Spiegel Online:
« Die Anhörung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein Massenmörder soll nicht die Chance bekommen, sich zu präsentieren. Damit entsprach das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft » :clap:

Danach wäre nach erneuten Gerichtsverhandlungen eine Verlängerung möglich. Sollte er wegen psychischer Störungen für unzurechnungsfähig erklärt werden, würde er auf Dauer in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden,laut Stern de

Genau; 5 Jahre. Lebenslänglich gibt’s im norwegischen Gesetz nicht.

Hier mal ein Bezug zu Frankreich und der Front National

http://derstandard.at/1310512197616/Anerkennung-fuer-Breivik-Anzeige-gegen-franzoesischen-Politiker

Darum gehts und nicht über 21 Jahre Knast oder lebenslänglich geisteskrank!

Breivicks Vater über seinen Sohn: