Gastronomen alter Schule wollen nun den Begriff "Restaurant"

Niedergang der Kochkultur. Nun folgt der Feldzug gegen Fast Food. Frankreichs Gastronomen wettern gegen Kulturverfall in der Küche.Ein echter Restaurateur arbeitet ,mit Messer und Herd…
spiegel.de/reise/europa/fran … 04427.html

Na, wofür geh ich denn sonst in einer Resto? -Aus Eimern, Tüten und Pülverchen zusammenrühren kann ich ja auch zu Haus.

Nun, wo Restaurant dran steht ist oftmals auch « Erlebnisgastronomie » drin.Ich weiß nicht,ob das Wort allein den Frischekochstil garantiert. :wink:
Heutzutage ist der Begriff Restaurant deeeeehnbar und das Essen manchmal gleich mit :stuck_out_tongue:
Ab wann ist ein Gasthaus oder Gaststätte ein Restaurant. Auch hier kann durchaus die rustikale oder regionale Küche frisch auf den Tisch kommen.Auch bei einem schicken Ambiente können die Konservierungsstoffe in Tüten versteckt sein und gefühlsmäßig zahlt man bei der gehobeneren Variante die Einrichtung mit ab :smiling_imp: Wie definiert man da die Grenze?
Meine Lieblingsrestaurant in HI-Stadt ist eigentlich nur" « eine Gaststätte » an den Sportplätzen".
Super lecker, frisch zubereitetes Essen,allerdings auch etwas teurer als im Wirtshaus :mrgreen: ,nettes modernes Ambiente und geschultes höfliches Personal. :top:

Ich denke, das Problem liegt woanders. Natürlich haben auch die Menschen in Frankreich heute (besonders in der Woche) weniger Zeit für ein ausgiebiges und gutes Mittagessen wie früher und viele weichen deshalb auf « Schnellküche » aus. Ein meiner Meinung nach entscheidender Grund für die Entwicklung von « Herd und Messer » zu « Schere und Mikrowelle » ist die immer mehr auseinanderklaffende Schere zwischen Einkommen und den Preisen für gutes, « handgemachtes » Essen in Frankreich. Dabei gibt es dieses Essen zu einem entsprechenden Preis noch, aber man muss die Adressen mehr und mehr suchen und sie entsprechen in ihrer heutigen Anzahl nicht mehr der Nachfrage und einer erreichbaren Dichte.
Mit einem Gütesiegel « Restaurant » wird das Problem nicht gelöst. Früher gab es in Deutschland manchmal den nicht offiziellen, aber klaren, wenn auch etwas biederen Hinweis an einigen Restaurants: Hier essen Sie gut und preiswert.
Vielleicht wäre das ein besseres Gütesiegel.